Liebe Freundinnen und Freunde des Theater Lüneburg,

kommen Sie mit uns beschwingt durch den Frühling und werfen Sie einen Blick auf das kommende Programm. Aber bevor wir in die Zukunft schauen, werfen wir noch einen kleinen Blick zurück: Vergangenen Freitag feierte das Schauspiel MONGOS eine mit langem Beifall umjubelte Premiere auf der Jungen Bühne T.3. Lesen Sie in diesem Newsletter, was die Landeszeitung zu dem Theaterstück für Jugendliche ab 14 Jahre über das Erwachsenwerden mit einer Behinderung schrieb.

Morgen steht dann auch schon die nächste Schauspiel-Premiere im Großen Haus auf dem Programm. Thomas Ladwig inszeniert Ödön von Horváths „kleinen Totentanz“ GLAUBE LIEBE HOFFNUNG. Für die Premiere gibt es sogar noch Karten!

Für Kinder ab 5 Jahren gibt es am Sonntag und Montag Puppentheater vom Feinsten: Das Theater miamou aus Berlin ist mit dem Stück DIE NACHTIGALL nach einem Märchen von Hans Christian Andersen zu Gast im T.3.

In diesem Newsletter werfen wir auch einen Blick auf das kommende Programm im April. Einen gesonderten Hinweis geben wir Ihnen auf unsere einmalige Veranstaltung von Hugo von Hofmannsthals JEDERMANN. Das Theaterstück wird als Lesung in der stimmungsvollen Unterkirche von St. Michaelis zu erleben sein.

Für Musical-Fans gibt es eine gute Nachricht: Der Vorverkauf für den MUSICAL HOTSPOT im Großen Haus am 13.06. mit dem Titel JEANNE D'ARC - Die Jungfrau von Orléans hat begonnen. Und auch für drei weitere besondere Ereignisse hat der Vorverkauf begonnen: Bei der diesjährigen Auflage von THEATER TRIFFT MUSEUM sind erstmals alle drei Sparten vertreten. In der Reihe „Wir lesen in ..." geht es in diesem Jahr an besondere Orte. Welche das sind, lesen Sie in diesem Newsletter. Außerdem sind ab sofort Karten für TRANSPARÊNCIA, ein Tanzstück nach einer wahren Geschichte, präsentiert von Transparence Theatre #TPT, erhältlich.

Und zu guter Letzt: Bitte beachten Sie die Zeitumstellung an diesem Wochenende. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren eine Stunde vorgestellt.

Ein erholsames Wochenende wünscht Ihnen

Ihre Newsletter-Redaktion
Violaine Kozycki, Marie Louise Blankemeyer und Neele von Döhren

Inhalt

„Die coolste WG in der Klinik“: Premiere von Sergej Gößners preisgekröntem Stück MONGOS im T.3
Noch Restkarten: GLAUBE LIEBE HOFFNUNG feiert Premiere
Märchenhaft: Puppentheater DIE NACHTIGALL für Kinder ab 5 Jahre
Frühlingsgefühle: Starten Sie voller Elan mit uns in den April!
Einmalige Gelegenheit: Lesung JEDERMANN am 07.04. in der Unterkirche der St. Michaeliskirche
Vorverkaufsstart für diverse besondere Veranstaltungen
Unsere aktuellen Produktionen und die nächsten Termine (29.03. bis 07.04.)

„Die coolste WG in der Klinik“: Premiere von Sergej Gößners preisgekröntem Stück MONGOS im T.3


MONGOS: Yves Dudziak als Francis und Richard Erben als Ikarus

Am vergangenen Freitag feierte das Schauspiel MONGOS Premiere auf der Jungen Bühne T.3. Hans-Martin Koch von der Landeszeitung war dabei und schrieb am 26.03.: „Das Stück ‚Mongos‘ zeigt im T.3 des Theaters Lüneburg zwei Jugendliche, die Schicksalsfreunde werden.“ Und weiter: „Bühnenbildnerin Kristel Bergmann hat einen Mix aus Wartezimmer und Klinikflur - Station A - auf die Spielfläche gestellt.“ MONGOS, „ein preisgekröntes Stück von Sergej Gößner, ist keinen Moment sentimental. Regisseurin Jule Kracht achtet peinlich genau darauf, es nicht auf die Mitleidsschiene geraten zu lassen. Alles wirkt sehr realitätsnah. [...] Die Sprache ist direkt, manchmal drastisch. Das ist die Sache von Ikarus. Richard Erben, Gast am Theater, zeigt Ikarus als impulsiven, aufbrausenden Jugendlichen in Bomberjacke, der seinen Schmerz und seine Sensibilität mit Lautstärke überdeckt. Wie rissig diese Verpanzerung ist, macht Erben in jedem Satz, in jeder Geste klar. [...] Yves Dudziak hat den leisen, etwas schwierigeren Part. Er lässt Francis eher weichlich, introvertiert und ernsthaft wirken. Francis weiß um seine Aussichten. Die unerwartete Freundschaft schockt und fasziniert ihn gleichermaßen, holt ihn aber auch aus seiner stilisierten Poeten-Pose.“ MONGOS „bekommt zur Premiere langen Beifall“.

 Noch gibt es (Rest-)Karten für beinahe alle kommenden Vorstellungen an unserer Theaterkasse.

Noch Restkarten: GLAUBE LIEBE HOFFNUNG feiert Premiere


GLAUBE LIEBE HOFFNUNG (Tülin Pektas und Christoph Vetter)

Am morgigen Freitag, den 29.03. feiert das Schauspiel GLAUBE LIEBE HOFFNUNG von Ödön von Horváth Premiere im Großen Haus. Als Team konnten der Regisseur Thomas Ladwig und die Ausstatterin Martina Stoian gewonnen werden, die zuletzt die antike Tragödie MEDEA zu einem lange nachwirkenden Theaterabend führten. Sie sehen in den Hauptrollen Tülin Pektas als Elisabeth und Christoph Vetter als Alfons.

Dieses Theaterstück ist eine kleine Komödie und eine große Tragödie - oder, wie Ödön von Horváth es im Untertitel bezeichnet, ein „kleiner Totentanz“.

Elisabeth hegt die Hoffnung auf ein Stück vom Glück, auf ein sehr kleines Stück, mehr will sie gar nicht. Aber um mit ehrlicher Arbeit Geld verdienen zu können, fehlt ihr ein Gewerbeschein, und um diesen zu bekommen, Geld. Sie leiht sich etwas, wird jedoch des Betrugs bezichtigt und verhaftet. Nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis ist das kleine Glück wieder zum Greifen nah: Elisabeth lernt Alfons lieben und er sie. Doch Alfons ist Polizist, und als er von der Vorstrafe hört, wendet er sich von Elisabeth ab. In höchst unsicheren Zeiten ist ihm die Karriere wichtiger als die Liebe. Elisabeth verzweifelt und stürzt sich in einen Fluss. Zwar wird sie gerettet, aber die Tragödie ist nicht zu stoppen.
Horváths Menschen würden so gern ein normales, anständiges Leben führen. Doch in einer Gesellschaft, in der nichts mehr sicher ist, werden sie zerrieben.

Den Vorbericht der Landeszeitung finden Sie hier. Ein Video, in dem Tülin Pektas über ihre Rolle spricht, sehen Sie hier.

Karten - auch noch für die morgige Premiere - erhalten Sie an unserer Theaterkasse.

Märchenhaft: Puppentheater DIE NACHTIGALL für Kinder ab 5 Jahre


DIE NACHTIGALL (Theater miamou)

Für Kinder ab fünf Jahre gibt es am 31.03. um 11:30 und 15 Uhr und am 01.04. um 10:30 Uhr wieder Puppentheater. Das Theater miamou aus Berlin ist mit dem Stück DIE NACHTIGALL nach einem Märchen von Hans Christian Andersen zu Gast.

Der Kaiser besitzt alles. Was aber ist mit der Nachtigall, die alle Welt kennt, nur niemand bei Hofe - außer dem Küchenmädchen, das sie jeden Abend auf dem Heimweg in den Wäldern hört? Der Kaiser lässt die Nachtigall in das Schloss bringen. Alle am Hof sind erstaunt über den kleinen grauen Vogel, der so wunderschön singen kann. Als der Kaiser jedoch einen herrlich glänzenden Kunstvogel geschenkt bekommt, ist die Nachtigall vergessen. Nur das kleine Küchenmädchen hält noch am Fenster nach ihr Ausschau -  erst recht, als der Kaiser krank wir und niemand da ist, der ihm helfen kann.

Für alle drei Vorstellungen erhalten Sie noch Karten an der Theaterkasse.
Wichtiger Hinweis für unsere großen und kleinen Zuschauer, die am Sonntag in die Vorstellung möchten: Bitte beachten Sie die Zeitumstellung an diesem Wochenende. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren eine Stunde vorgestellt.

Frühlingsgefühle: Starten Sie voller Elan mit uns in den April!


Mit den Lüneburger Symphonikern durch den Frühling

Kommen Sie mit uns frisch und beschwingt in den Frühling! Das junge Musiktheater Gold! für Kinder ab 6 Jahre feiert am 05.04. Premiere auf der Jungen Bühne T.3. Die Kinderoper auf Grundlage von „Die Geschichte vom Fischer und seiner Frau“ wird gesungen, erzählt und gespielt von einer Sängerin und einem Schlagzeuger. Für die Premiere gibt es noch Restkarten.

Die Lüneburger Symphoniker laden zu gleich zwei Konzerten: Am 03.04. um 19 Uhr erklingt das Klavierkonzert No. 2 von Frédéric Chopin im Forum der Musikschule. Am 28.04. werden beim Meisterkonzert No. 5 unter dem Titel „Davidsbündler“ Werke von Clara und Robert Schumann sowie Johannes Brahms dargeboten.

Außerdem kommt am 04.04. die bekannte und beliebte Fernsehmoderatorin Bettina Tietjen ins Große Haus und liest aus ihrem neuen Buch TIETJEN AUF TOUR - WARUM CAMPING MICH GLÜCKLICH MACHT. Egal ob auf Korsika oder in schwedischen Wäldern, Bettina Tietjen parkt seit vielen Jahren mit ihrer Familie ihr Wohnmobil glückselig vorwärts, rückwärts und seitwärts ein. Ihre Liebeserklärung an das Campen handelt von der Freiheit unterm Sternenhimmel; es geht um brünftige Zeltnachbarn, tierische Besucher und anderen kuriosen Begegnungen. 

Seit langem ausverkauft sind die Benefiz-Ballett-Gala am 06.04. und das Konzert EISSELE MEETS THE BEATLES „A Hard Days Night" am 10. und 11.04. im Großen Haus. Das Konzer wird zudem am 12.04. im Theater an der Ilmenau in Uelzen gespielt. Dafür sind noch Karten u.a. über Reservix erhältlich.

Am 26.04. stellt das Leitungsteam im Foyer des Großen Hauses bei der öffentlichen Pressekonferenz den Spielplan der Spielzeit 2019/2020 vor. Der Eintritt hierzu ist frei.

Einmalige Gelegenheit: Lesung JEDERMANN am 07.04. in der Unterkirche der St. Michaeliskirche

 
Mit dabei bei der Lesung JEDERMANN: Martin Skoda und Beate Weidenhammer

Am 07.04. haben Sie die einmalige Gelegenheit eine ganz besondere Lesung in der stimmungsvollen Unterkirche von St. Michaelis zu erleben: Hugo von Hofmannsthals Theaterstück JEDERMANN. Mitglieder des Schauspielensembles werden aus diesem legendären Werk der Theaterliteratur lesen. Begleitet werden sie von dem Bassisten Sebastian Brand. Anlass zu diesem besonderen Event war die Verknüpfung Hofmannthals mit dem Komponisten Richard Strauss, die zusammen den ROSENKAVALIER  geschaffen haben, der derzeit im Großen Haus gespielt wird.

Hofmannsthal ließ sich von den Mysterienspielen des Mittelalters inspirieren. Der reiche Jedermann vertändelt seine Zeit als Lebemann. Seinen Gläubigern und Anverwandten tritt er ungnädig entgegen. Gott befiehlt dem Tod, Jedermann zu sich zu rufen. Der aber erkämpft sich noch eine Stunde Zeit, um einen Gefolgsmann für den schweren Weg zu finden.

Die Lesung findet in der Unterkirche von St. Michaelis statt. Die Platzwahl ist frei. Bitte beachten Sie, dass es auf einigen Plätzen Sichtbehinderung gibt. Einlass: eine halbe Stunde vor Beginn.

Karten bekommen Sie an unserer Theaterkasse.

Vorverkaufsstart für diverse besondere Veranstaltungen


MUSICAL HOTSPOT 2018/19: JEANNE D'ARC - Die Jungfrau von Orléans  

Beim diesjährigen MUSICAL HOTSPOT ist die Urauffürung des Musical JEANNE D'ARC - Die Jungfrau von Orléans zu erleben. Das Stück wird am 13.06. im Großen Haus erstmals konzertant aufgeführt. Die Musicalstars Maricel und John Vooijs singen die beiden Hauptrollen. Es spielen die Lüneburger Symphoniker unter der Leitung von Thomas Dorsch, der ebenfalls für die Arrangements verantwortlich zeichnet. Eine unmögliche Liebe, Verrat und die Kraft der Überzeugung: Maricel Wölk hat sich des Lebens von Jeanne d‘Arc angenommen und ein Musical voll gefühlvoller Balladen und mitreißender Ensemblenummern geschaffen. Opulente Orchesterklänge, sanfte Balladen und zeitlose Kompositionen nehmen den Zuhörer auf eine bewegende musikalische Reise mit.

Geschichte und Zeit: Im Museum Lüneburg ist beides zu erleben. Das greift das Theater Lüneburg auf und bietet bei der diesjährigen Auflage von THEATER TRIFFT MUSEUM am 04.05. um 19 Uhr einen Gang durch verschiedene Epochen an – anhand von Reden berühmter Persönlichkeiten, mal real, mal fiktiv, vorgetragen von Schauspieler*innen. Musiker*innen und Tänzer*innen assoziieren zu den Epochen mit ihren Mitteln. Das Publikum wird das Museum leicht zeitversetzt in zwei Gruppen durchwandern und sich zum Abschluss noch einmal mit den Akteur*innen zusammenfinden. Begrenzte Platzanzahl!

Die Reihe „Wir lesen in ..." steht in diesem Jahr unter dem Motto WIR LESEN IN BESONDEREN HÄUSERN. Am 29.05. gehen wir an Orte, in denen nur selten kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Zur Auswahl stehen das Amtsgericht, die Industrie-und Handelskammer, die Feuerwehrwache Mitte und das Bootshaus des Kanu-Club Lüneburg e.V. Gelesen werden Texte, die zu den Räumlichkeiten passen. Im Anschluss an die Lesungen treffen sich alle, die möchten, mit den Schauspieler*innen in einem Lokal in der Innenstadt. Nähere Informationen zum Ablauf, zu den Orten und zu den Lesenden entnehmen Sie bitte den Handzetteln, die an der Theaterkasse ausliegen.

Am 14. Juni 2019 feiert das zeitgenössische Tanztheaterstück TRANSPARÊNCIA, präsentiert von Transparence Theatre #TPT, Premiere im T.NT Studio. „Das Stück ist eine völlig neue Art Tanztheater zu erzählen und spielt mit unserer eingeschränkten Wahrnehmung von Geschlechtern“, sagen Wallace Jones (Choreograph) und Kolja Schallenberg (Regisseur). Transparence Theatre begibt sich damit bundesweit in eine Vorreiterrolle für die Anerkennung von Transgendern in der Gesellschaft. Mit der Übernahme der Schirmherrschaft durch Katharina Fegebank, Hamburgs Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, wird ein Zeichen für Vielfalt gesetzt.

Der Vorverkauf für diese Veranstaltungen hat begonnen, Sie erhalten ab sofort Karten an unserer Theaterkasse.

Unsere aktuellen Produktionen und die nächsten Termine (29.03. bis 07.04.)

Freitag, 29.03. um 20 Uhr / Großes Haus / Premiere
GLAUBE LIEBE HOFFNUNG – Schauspiel von Ödön von Horváth, unter Mitarbeit von Lukas Kristl

Freitag, 29.03. um 20 Uhr / Junge Bühne T.3 / Zum letzten Mal / Ausverkauft
KUNST VER-RÜCKT TANZ – Junge Choreograph*innen aus dem Ballettensemble

Freitag, 29.03. um 20 Uhr / T.NT Studio / Gastspiel
DREE NIEGE FROONS FÖR WOTAN – Plattdeutsche Komödie in der Akten von Bernd Spehling, Niederdeutsche Bühne Sülfmeister e.V.

Samstag, 30.03. um 14 Uhr / Theater Lüneburg / Zählkarten an der Theaterkasse
OH YOU CHANGE – Workshop für Erwachsene

Samstag, 30.03. um 20 Uhr / Großes Haus / Restkarten
BONNIE & CLYDE – Musical von Frank Wildhorn (Musik), Don Black (Songtexte), Ivan Menchell (Buch), Deutsch von Holger Hauer

Samstag, 30.03. um 20 Uhr / Junge Bühne T.3 / Ab 14 Jahre
MONGOS – Schauspiel von Sergej Gößner

Samstag, 30.03. um 20 Uhr / T.NT Studio / Gastspiel
DREE NIEGE FROONS FÖR WOTAN – Plattdeutsche Komödie in der Akten von Bernd Spehling, Niederdeutsche Bühne Sülfmeister e.V.

Sonntag, 31.03. um 11:30 Uhr / Junge Bühne T.3 / Ab 5 Jahre / Gastspiel
DIE NACHTIGALL – Nach einem Märchen von Hans Christian Andersen, Theater Miamou aus Berlin

Sonntag, 31.03. um 15 Uhr / Junge Bühne T.3 / Ab 5 Jahre / Gastspiel
DIE NACHTIGALL – Nach einem Märchen von Hans Christian Andersen, Theater Miamou aus Berlin

Sonntag, 31.03. um 16 Uhr / T.NT Studio / Gastspiel / Zum letzten Mal / Ausverkauft
DREE NIEGE FROONS FÖR WOTAN – Plattdeutsche Komödie in der Akten von Bernd Spehling, Niederdeutsche Bühne Sülfmeister e.V.

Sonntag, 31.03. um 18 Uhr / Großes Haus / Restkarten
DER ROSENKAVALIER – Oper von Richard Strauss, Lüneburger Fassung von Thomas Dorsch

Montag. 01.04 um 10:30 Uhr / Junge Bühne T.3 / Ab 5 Jahre / Gastspiel
DIE NACHTIGALL – Nach einem Märchen von Hans Christian Andersen, Theater Miamou aus Berlin

Mittwoch, 03.04. um 20 Uhr / Großes Haus
GLAUBE LIEBE HOFFNUNG – Schauspiel von Ödön von Horváth, unter Mitarbeit von Lukas Kristl

Donnerstag, 04.04. um 20 Uhr / Großes Haus / Gastspiel
TIETJEN AUF TOUR – Warum Camping glücklich macht, eine Veranstaltung von Andrea Jung Entertainment

Freitag, 05.04. um 10 Uhr / Junge Bühne T.3 / Ab 6 Jahre / Premiere / Restkarten
GOLD! – Junges Musiktheater von Leonard Evers

Freitag, 05.04. um 20 Uhr / T.NT Studio
VIEL GUT ESSEN – Text für einen oder viele von Sibylle Berg

Samstag. 06.04. um 20 Uhr / Großes Haus / Ausverkauft
Benefiz-Ballett-Gala – Tanzgala zugunsten der Alzheimer Gesellschaft Lüneburg

Samstag, 06.04. um 20 Uhr / Junge Bühne T.3 / Ab 14 Jahre
MONGOS – Schauspiel von Sergej Gößner

Sonntag, 07.04. um 18 Uhr / Großes Haus / Restkarten
DER ROSENKAVALIER – Oper von Richard Strauss, Lüneburger Fassung von Thomas Dorsch

Sonntag, 07.04. um 19 Uhr / T.NT Studio / Gastspiel / Ausverkauft
LIFTSTOPP (DE) – Schauspiel von Elfriede Hammerl

Sonntag, 07.04. um 19 Uhr / St. Michaeliskirche Unterkirche
JEDERMANN von Hugo von Hofmannsthal – Lesung mit Mitgliedern des Schauspielensembles und Sebastian Brand (Kontrabass)

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


NEU: Tongo Zirkus - Musik-App für Kinder


Die neue Musik-App für Kinder.

„Tongo Zirkus“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen