Liebe Freunde der Musica Bayreuth,

die Musica rückt langsam näher! Nur noch etwa 12 Wochen sind es, bis die ersten Töne bei dem traditionsreichen Bayreuther Musikfestival erklingen. Zum Auftakt in das neue Jahr geben wir Ihnen mit diesem Newsletter die aktuellsten Informationen rund um die knapp 20 Musikerlebnisse, die Musica Bayreuth in dieser Saison bietet. 

Sämtliche Updates und detaillierte Infos zu den Veranstaltungen finden Sie auch auf unserer Homepage:

www.musica-bayreuth.de

Inhalt

Karten frei geworden!
Kammermusik-Highlights
Opern-Highlights

Karten frei geworden!

Für die Veranstaltungen Zauberflöte Reloaded am 7. und 8. Juni und die Gluck-Operngala am 14.Juli sind wieder einzelne Karten frei geworden. Jetzt schnell sein und Tickets sichern!


Zauberflöte Reloaded, Fr. 7.6. & Sa. 8.6., jeweils 19.30 Uhr, Markgräfliches Opernhaus 

 Ja! Richtig gelesen! Der Untertitel verrät schon, um was es an diesem Abend gehen soll: um Spaß, um Freude an der Musik und einer mitreißenden Story. Da ist zum Beispiel Pamina, die sich trotz der schmerzhaften Scheidung ihrer Eltern nicht die Stimmung vermiesen lässt und als selbstbewusste junge Frau ihr Leben lebt. Da ist der draufgängerische Frechdachs Papageno, ein waschechter Outlaw, der dem verpeilten Tamino ständig unter die Arme greifen muss. Und was machen Outlaws, wenn Sie mal ihre Gefühle beschreiben oder ihrem Ärger Luft machen wollen? Genau, sie rappen! 
Wir tun es den Gesetzlosen gleich und setzen die ungeschriebenen Gesetze des Opernhauses an diesem Abend außer Kraft. Auf der Bühne werden die Wortfetzen beim Rappen fliegen oder Breakdancer zu den Klängen des großen Live-Orchesters eine tolle Tanzperformance abliefern. 
Die Regie hat der Berliner Opernregisseur und Dirigent Christoph Hagel, der bereits mit Projekten wie „Flying Bach“ oder „Breakin‘ Mozart“ immer wieder Genregrenzen höchst erfolgreich durchbrach. Mit „Zauberflöte Reloaded“ ist ihm ein rasantes, mitreißendes Musiktheater gelungen.

Karten sind sowohl für den 7.6. als auch für die Zusatzveranstaltung am 8.6. frei geworden!

© Hong Thai Photography


Gluck-Operngala mit Karina Gauvin und Max Emanuel Cencic, So. 14.7., 18.00 Uhr, Markgräfliches Opernhaus 

Ein Reigen seliger Gluck-Arien erwartet uns zum Ausklang der Musica Bayreuth 2019. Dieses Konzert veranstalten wir gemeinsam mit den Internationalen Gluck Festspielen Nürnberg, mit denen wir in dieser Saison die erstmalige Kooperation feiern. 
Max Emanuel Cencic, einer der aktuell erfolgreichsten Countertenöre und die Sopranistin Karina Gauvin, international als Barockexpertin gefeiert, zeigen mit diesem Konzert, dass in der Musik Glucks die gesamte emotionale Bandbreite eines menschlichen Lebens hörbar und spürbar ist. 
Die Gesangsstars des Abends werden begleitet vom Orchester Armonia Atenea unter der Leitung George Petrous, die als historisch-informierte Spezialisten für Barockmusik gelten. In ihrem mehrfach ausgezeichneten Musizieren fällt „die Mischung aus Präzision und Spiellust auf, aus einem fein ausgestalteten Klangbild und theatraler Spontaneität“ (Neue Zürcher Zeitung). 

© PR

 

Kammermusik-Highlights

"Klar und wunderschön, unmöglich auch nur für einen Moment wegzuhören..." (bachtrack.com)

Die Fachpresse überschlägt sich mit Lob für das AOI Trio aus Japan, das sich im vergangenen Jahr den heiß begehrten 1. Preis im Fach Klaviertrio des ARD Musikwettbewerbs sichern konnte. Offen, ungehört und frisch klingen die Interpretationen des Klaviertrio-Repertoires wenn die drei jungen Musiker zusammen spielen. Innig und intensiv ist sowohl ihre völlige Hingabe zur Musik als auch die tiefe Verbundenheit zu ihren Instrumenten, was bei jedem einzelnen Bogenstrich, bei jedem einzelnen Anschlag der Tasten zu spüren ist. Mit leidenschaftlicher Kammermusik von Beethoven, Martinů und Schubert gastiert das AOI Trio nun bei der Musica Bayreuth 2019. 

Fr. 31.5., 19.30 Uhr, Markgräfliches Opernhaus 

© Suntory Hall


Von Zukunft, Liebe und Individualismus

„Technisches Können, Präzision und Leidenschaft“ (Fono Forum) bündeln sich auf höchstem künstlerischen Niveau im „ausgewogenen Zusammenspiel“ (Concerti) des Aris Quartett. Bis man von der Fachpresse mit solchen Lobeshymnen in der kammermusikalischen Königsdisziplin Streichquartett bedacht wird ist es ein ausgenommen harter und vor allem langer Weg. Gut dass sich die Mitglieder des Aris Quartett bereits im Jugendalter zusammengefunden haben und 2019 im zehnten Jahr zusammen musizieren. Während dieses Jahrzehnts intensiver Zusammenarbeit konnte die Formation ein emotional packendes, virtuoses Spiel kultivieren, das jedoch nie zur Effekthascherei verkommt. 
Mit einem expressiven Programm, das Werke von Haydn, Beethoven und Mendelssohn beinhaltet, gastiert das Quartett nun bei der Musica Bayreuth 2019. 

Sa. 25.5., 19.30 Uhr, Markgräfliches Opernhaus

© Michael Reh

Opern-Highlights

Luigi Cherubini - Medea, Di. 11.6. & Mi. 12.6., jeweils 19.30 Uhr, Markgräfliches Opernhaus

Es ist eine Geschichte, die wirklich keinen kalt lässt: die sich für die Liebe zu ihrem Partner Jason aufopfernde, mit magischen Kräften begnadete Medea wird zur mordenden Rächerin einer enttäuschten Liebe und stürzt ihr Umfeld ins Verderben. In den unterschiedlichsten Bearbeitungen fesselt diese Story einer monströsen Verwandlung die Menschen schon seit 431 vor Christus.1797 brachte Luigi Cherubini den Stoff ganz im Stile des Klassizismus mit viel Monumentalität auf die große Opernbühne.. Die vielen unvorhergesehenen Wendungen der Handlung, die inneren Konflikte der Figuren, die scheinbar achterbahnfahrenden Seelenzustände der Titelheldin Medea bewirken ein Höchstmaß an Spannung. Eine packende Musik, welche die Handlung kompositorisch genial ausdeutet, ergänzt Luigi Cherubinis „Medea“ zu einem intensiv-durchdringenden Opernerlebnis. 
Für höchsten Kunstgenuss sorgt an diesem Abend das renommierte Tyl-Theater Pilsen. Nach Monteverdis L’Orfeo im Jahr 2018 darf die Musica Bayreuth das Opernensemble aus dem Nachbarland Tschechien bereits zum zweiten Mal freudig in Bayreuth begrüßen. 

© Tyl-Theater Pilsen


 G. B. Bononcini - Polifemo, Mi. 26.6. & Do. 27.6., jeweils 19.30 Uhr, Markgräfliches Opernhaus

BAROCKOPER HISTORISCH INSZENIERT

Eine Opernrarität vom »Musenhof« der preußischen Königin Sophie Charlotte steht im Zentrum dieses Musiktheaterabends, der mit der geballten Schöpferkraft dreier Meisterkomponisten prunkt. 1702 erlebte Bononcinis »Polifemo« hier seine Uraufführung. Ein einäugiger Riese, eine eifersüchtige Zauberin und die Göttin der Liebe sorgen für wundersame Verwandlungen in der Geschichte nach Ovids »Metamorphosen«. Musik des jungen Händel und eine Serenata Alessandro Scarlattis bilden den Prolog. Inszeniert wird das »Gemeinschaftswerk« von Margit Legler, einer Expertin für historische Theateraufführungspraxis – stilecht barock!    

Ensemble 1700
Musikalische Leitung: Dorothee Oberlinger
Inszenierung, historische Mimik & Gestik: Margit Legler
Kostüm & Bühnenbild: Johannes Ritter

© Johannes Ritter

Vorverkauf

Tickets sind online unter www.musica-bayreuth.de und bei www.ticketmaster.de sowie an den angeschlossenen VVK-Stellen erhältlich.

Informationen zu den Ermäßigungen, Last-Minute-Tickets und VVK-Stellen finden Sie auf www.musica-bayreuth.de/tickets.

Kartenbestellung

Wir bieten Ihnen als Newsletter-Abonnent die Möglichkeit, Ihre Kartenwünsche direkt an uns zu übermitteln, am besten per E-Mail an ticket@musica-bayreuth.de. Bitte geben Sie unbedingt Absender, Telefonnummer, die gewünschte Veranstaltung und die Preiskategorie Ihrer Wahl an (Preisinformationen und Saalpläne auf unserer Webseite www.musica-bayreuth.de. Nach der Bearbeitung der Bestellung erhalten Sie eine Reservierungsbestätigung und Zahlungsaufforderung; Ihre Karten werden nach Zahlungseingang ohne weitere Kosten an Sie verschickt.

 

 

Sponsoren und Medienpartner

 

 

Kontakt

Musica Bayreuth - Orgelwoche Bayreuth e.V.
Friedrichstr.3
95444 Bayreuth

+49 (0)921 - 508 9907
www.musica-bayreuth.de
info@musica-bayreuth.de

olgen Sie uns und werden Fan!