Sehr geehrte Museumsbesucher, liebe Kunst- und Musikfreunde,

noch bis zum 10.06.2018 zeigt die Ausstellung "Liquid Days" mit Rosilene Luduvico und Markus Karstieß Arbeiten von Künstlern, die international Karriere gemacht haben. Für das Solinger Kunstmuseum haben die beiden eine gemeinsame Ausstellung konzipiert, die Gisela Elbracht-Iglhaut, Kuratorin der Schau, am Sonntag, den 27.Mai 2018 um 11.15 Uhr  im Rahmen einer öffentlichen Führung vorstellen wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen folgen mit diesem Newsletter.

In unserem Museumsshop finden Sie attraktive Angebote wie Schmuck, Designartikel, Kataloge, Kunstbücher oder Postkarten. Der Shop ist auch am Sonntag für Sie geöffnet.

Bei allen weiteren Rückfragen ist das Museumsteam jederzeit gerne für Sie da.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Kunstmuseum Solingen, Wuppertaler Str. 160, 42653 Solingen
www.kunstmuseum-solingen.de, 0212-258140
info@kunstmuseum-solingen.de

Inhalt

Kuratorenführung durch die Ausstellung Liquid Days

Kuratorenführung durch die Ausstellung Liquid Days

Noch bis zum 10.06.2018 zeigt das Kunstmuseum Solingen die Doppelausstellung Liquid Days mit Arbeiten von Rosilene Luduvico und Markus Karstieß. Beide waren vor vielen Jahren Teilnehmer der Bergischen Kunstausstellung (Rosilene Luduvico 2007 und Markus Karstieß 1993 und 2005) und können heute eine internationale Karriere vorweisen.

Im Kunstmuseum Solingen beziehen sich die beiden aufeinander und stellen das Thema „Wald“ in den Fokus ihrer Ausstellung „Liquid Days“:

Am kommenden Sonntag, den 27.05.2018 um 11.15 Uhr führt Gisela Elbracht-Iglhaut durch die Ausstellung, Die stellvertretende Direktorin des Kunstmuseums Solingen hat die Ausstellung kuratiert.

Wo alle Kraft vom Wald auszugehen scheint

Wenn wir in den Wald gehen, beginnt unser Herz langsamer zu schlagen, so, als würde es nach Hause kommen. Unsere Kultur ist stark vom Wald geprägt, doch dieser, für uns elementare Ort, ist zunehmend vom Verschwinden bedroht. 

Die Malerin Rosilene Luduvico (*1969 Espirito Santo, Brasilien) und der Bildhauer Markus Karstieß (*1971 Haan, Rheinland) haben sich für ihre erste gemeinsame Ausstellung den Wald, einen für die Kulturen der beiden Künstler so wichtigen und mystischen Ort, zum Ausgangspunkt gewählt. Markus Karstieß, der in Solingen-Gräfrath, in unmittelbarer Nähe des Kunstmuseums Solingen aufgewachsen ist, hat hierfür einen Ort seiner Kindheit vorgeschlagen. Einen verborgenen, nicht gerade leicht zugänglichen Ort: Die Quelle am Heiligen Born. Hier entspringt die Itter, die bei Düsseldorf in den Rhein fließt, hier soll der berühmte Augenarzt Friedrich Hermann de Leuw (*1792 in Dinslaken; †1861) das Wasser für seine Medizin entnommen haben. Die noch vorhandenen bäderartigen Mauern zeugen von einem Ort des Beginns, wie eben auch der Name „Born“. Die Künstler haben diesen Ort in der winterlichen Dämmerung aufgesucht und die Ausstellung begonnen:

Etwas von dem was der Wald in der Nacht erzählt finden wir am Tag in der Ausstellung im Kunstmuseum Solingen. Auf blättrig, wässrigen Inseln treffen die Malereien der Serie „Tree of Life“ von Rosilene Luduvico auf keramische Schlangen(häute) und Artefakte von Markus Karstieß. Der Baum und die Schlange, das Wasser, das Laub, die Erde, die Luft. Mit diesem Klang beginnt die Ausstellung durch ein Konzert von Volker Bertelmann alias Hauschka (*1966 in Kreuztal) wie ein leiser Wind oder vielleicht auch wie eine Böe. Wir werden sehen. Liquid Days.

Markus Kartsieß und Rosilene Luduvico in der Ausstellung "Liquid Days"

Foto: Christian Beier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen