Liebe Besucher und Besucherinnen des Museum Ulm!

Achtung: Die Eröffnung der Ausstellung "Fluxus" wurde verschoben und findet jetzt am Freitag, den 5. April 2019 statt!

Mit diesem Newsletter informieren wir Sie in lockerer Reihe über Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten aus dem Museum Ulm.

Unsere Öffnungszeiten sind: Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr, Donnerstag von 11 bis 20 Uhr. Faschingsdienstag, Karfreitag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Silvester ist unser Haus geschlossen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Inhalt

Fluxus
Nicht mein Ding – Gender im Design: Öffentliche Ausstellungseröffnung
Like Me! Ulmer Freundschaftsbücher aus vier Jahrhunderten (Ausstellung)
Termine (Auswahl)

Fluxus

Ben Vautier, Total Art Match-Box, 1965, Merril C. Berman Collection, New York. Foto: Galerie Michael hasenclever, München c VG Bild-Kunst, Bonn 2019

FLUXUS war eine revolutionäre Kunstbewegung des 20. Jahrhunderts. Sie entstand zu Beginn der 1960er Jahre zeitgleich in Europa und den USA. Die Initiative bildender Künst­­­ler und Musiker brach radikal mit geläufigen Vorstellungen von Kunst und ver­än­derte grundlegend die Grenzen zwischen Kunst und Alltag.

Im Fokus der Ausstellung stehen grafische Arbeiten, anhand derer Typografie als künstlerisches Ereignis sichtbar wird. Insbesondere im Umfeld von FLUXUS weisen Textelemente einen eigenen individuellen Bildcharakter auf, der in einer praktischen Gestaltung von Plakaten, Ankündigungen und Programmheften Ausdruck findet. Zentrales Anliegen ist es, die Bewegung als künstlerische wie auch gesellschaftspolitische Initiative seit den 1960er Jahren verständlich werden zu lassen.

Zur Eröffnung am Freitag, den 5. April 2019 um laden wir Sie herzlich ein!

 

 

Nicht mein Ding – Gender im Design: Öffentliche Ausstellungseröffnung

Plakate zur Ausstellung. Gestaltung: Fabian Karrer

Der englische Begriff Gender [d͜ʃɛndɐ] bezeichnet die Geschlechtsidentität des Menschen als soziale Kategorie (z. B. im Hinblick auf seine Selbstwahrnehmung oder sein Rollenverhalten)

In der Ausstellung "Nicht mein Ding − Gender im Design" beschäftigen wir uns mit den Dingen des Alltags im Hinblick auf diese Unterschiede. Was bedeutet es, genderspezifisch, -sensibel oder gar -blind zu gestalten? Fest steht: Neutrale Dinge gibt es nicht!

Weitere Information
 

Like Me! Ulmer Freundschaftsbücher aus vier Jahrhunderten (Ausstellung)

Stammbuch des Johann Georg Krämer, 17. Jahrhundert (Museum Ulm. Foto: Oleg Kuchar)

Im Januar eröffnet: Die Ausstellung über Ulmer Freundschaftsbücher. Zu sehen sind rund 70 Exponate mit fein geschriebenen Einträgen und kunstvollen Bildern. Die Bücher gehörten jungen Männern, die damit auf Bildungsreisen gingen. Später besaßen auch Frauen solche Stammbücher oder Poesiealben und heute − nutzen wir für’s Freunde-Sammeln Facebook & Co.

Die Ausstellung ist bis zum 28. April 2019 im historischen Kiechelsaal des Museum Ulm zu sehen.

Weitere Information

Termine (Auswahl)

So I 07.04.2019 I 14:00 und 15:00 Uhr
Führung durch die Ulmer Hochschule für Gestaltung

Hochschule für Gestaltung im Bau, 1954. Architekt: Max Bill, Foto: Sigrid von Schweinitz, HfG-Archiv

Anlässlich des Bauhaus-Jubiläums-Jahres findet in der Hochschule für Gestaltung auf dem Oberen Kuhberg an jedem ersten Sonntag im Monat eine Doppelführung statt. Die nächste ist am 7. April, dann wieder am 5. Mai.
Um 14 Uhr heißt es: Ein Bauhaus für Ulm? Führung durch das HfG-Gebäude von Max Bill (Treffpunkt: HfG-Archiv). Um 15 Uhr schließt sich eine Führung durch die Dauerausstellung des HfG-Archivs an. Beide Führungen sind öffentlich und können auch unabhängig voneinander besucht werden.

So I 24.03.2019 I 15:00 Uhr
Führung: Sammlung Fried - Spurensuche Bauhaus
An der Hochschule für Gestaltung unterrichteten in den 1950er Jahren auch einige Bauhauskünstler, darunter Josef Albers und Max Bill. Parallel dazu begann der Ulmer Kulturjournalist Kurt Fried, die moderne Kunst zu sammeln, die nun im Ulmer Museum zu sehen ist. Monika Machnicki wird in ihrer Führung auf deren Werke sowie auf die Minimal rt in der Sammlung Fried eingehen, die sich ohne Albers und Bauhaus wohl kaum so entwickelt hätte.

Sa I 13.04.2019 I 13:30 - 17:00 Uhr
Schreibwerkstatt zur Ausstellung "Like me! - Freundschaftsbücher"
Ein Gedicht, eine Zeichnung, eine Widmung für einen freund, eingetragen in ein Buch, das die Jahrhunderte überdauert hat - Wer waren diese Menschen? Wir wollen Figuren entwickeln, ihre Geshcichten rekonstruieren oder selbst welche erfinden. Dabei müssen wir uns nicht unbedingt in der Vergangenheit bewegen, sondern dürfen auch einen Sprung durch die Zeit wagen und uns Gedanken machen über Freundschaft gestern und heute. Die Ergebnissen wollen wir im Internet präsentieren. Bitte mitbringen: Schreibzeug, nach Belieben auch Buntstifte, Malzeug oder Kamera.
Die Leitung der Schreibwerkstatt übernimmt Christiane Wachsmann. Maximal 10 Teilnehmer*innen.
Wir bitte um Anmeldung bis zum 8. April 2019 unter 0731 161-4308 oder per Mail über vermittlung.museum@ulm.de

 

Weitere Veranstaltungen

Das Museum Ulm bietet Ihnen regelmäßig Führungen durch die aktuellen Sonderausstellungen und durch die Sammlungspräsentationen.
Mit zahlreichen Angeboten wenden wir uns speziell an Familien oder Kinder, darunter das Offene Atelier an jedem letzten Samstag im Monat, die Känguru-Führungen für Eltern mit ihrem Baby oder Familienführungen.
Termine und weitere Informationen finden Sie hier.

Zu Ihrem Wunschtermin bieten wir Ihnen auch gerne Sonderführungen zu unseren Sammlungen und Ausstellungen an. Ihre Anfragen nehmen wir gerne telefonisch unter +49(0)731-161 4307 sowie per Mail an vermittlung.museum@ulm.de entgegen.

Weitere Informationen zum aktuellen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm finden Sie auch jederzeit unter www.museumulm.de oder Sie folgen uns auf Facebook oder Instagram.

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen