Liebe Freunde der hinterbuehne,

der März neigt sich dem Ende zu. Am letzten Sonntag wurde wieder an der Uhr gedreht, ich bin schlichtweg genervt von der Zeitumstellung auf Sommerzeit. Leide unter Müdigkeit, vor allem das Einschlafen und die schlechte Konzentration belastet mich.  Der Biorhythmus stellt sich nicht von einem Tag auf den nächsten um. Ich brauche etwas Zeit um wieder in den Takt zu kommen. Nun ist Entspannung angesagt, viel frische Luft und ein wenig Geduld.

OsternDie Ostertage bringen uns jetzt wieder etwas Ruhe in unsere Tage. Auch für uns in der hinterbuehne, denn wir gönnen uns ein freies Wochenende. Der ersehnte Frühlingsdurchbruch ist noch nicht in Sicht, sonniges und sehr warmes Wetter ist über Ostern nahezu ausgeschlossen. Nutzen Sie die Ostertage um Kraft zu sammeln.

Wir freuen uns, Ihnen für den Monat April ein abwechslungsreiches Spielplanangebot präsentieren zu dürfen, das wieder einmal atemlose Spannung verspricht.

Am 06. April feiert das Theater mit Flüchtlingen, mit dem Stück „Suchen. Finden. Verlieren. - Eine Geschichte aus Albilat.“ Premiere. Am 27. April folgt eine weitere Premiere: das Theater Flunderboll mit dem Schauspiel von Charles Lewinsky „Ein ganz gewöhnlicher Jude“. Also wenn das keine Spannung verspricht.

Zur Abrundung heißt es am Samstag, 21. April 2018 zum 17. Mal Bühne frei für die Lange Nacht der Theater!

Über 20 Theater zeigen ab 18 Uhr bis 24 Uhr ihr vielfältiges Programm aus Schauspiel, Oper, Tanz, Musik, Varieté, Comedy, Figurentheater, Akrobatik, Zauberei und Lesung. Zehn Aufführungen sind in der hinterbuehne zu sehen. Alle Theaterbegeisterten und solchen, die es werden wollen, laden wir ganz herzlich zum Entdecken, Staunen und Flanieren ein.

Sie sehen, der April ist gespickt voller spannender Erlebnisse.

Am besten sind Sie informiert, wenn Sie auf unsere Homepage schauen. Eintrittskarten sind dort online zu kaufen oder an der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus.

Wir wünschen allen zauberhafte, hoffentlich sonnige Ostertage und viel Freude beim Bemalen und Suchen von Ostereiern.

Herzlichst und bis bald in
Ihrer hinterbuehne

Inhalt

Theater mit Geflüchteten: Suchen. Finden. Verlieren.
KieneKück&MeierK: Zwischentöne
Peter Vollmer: Er hat die Hosen an - Sie sagt ihm, welche
Andy Sauerwein: Zeitgeist
Die 17. Lange Nacht der Theater
Theater Flunderboll: Ein ganz gewöhnlicher Jude
Hinweise und Vorschau
Die 5te Dimension: Improtheater-Match
Sissi Zängerle: Meine Sonne ist schwarz
Termine
Karten kaufen

Theater mit Geflüchteten: Suchen. Finden. Verlieren.

Eine Geschichte aus Albilat

Theater mit Gefüchteten Grundlage der Geschichte bildet die persiche Sage von "Rostam und Sohrab".

Rostam verbringt mit der Königstocher Tahmine eine Liebesnacht. Schon am nächsten Morgen muss er weiterziehen und schenkt ihr zum Abschied einen Armreif.

Neun Monate später wird ein Sohn geboren. Sohrab. Als dieser ein Jüngling geworden ist, begibt er sich auf die Suche nach seinem Vater. Tahmine gibt Rostams Armreif mit auf den Weg.

Ohne, dass sie es wissen, kommt es zu einer schicksalhaften Begnung.

Gefördert duch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
und die LAG Freie Wohlfahrt.

Mehr Infos und Tickets

KieneKück&MeierK: Zwischentöne

Ein Liederabend

KieneKück&MeierK Schwarz und weiß zu malen ist leicht, doch oft unergiebig. Die "Zwischentöne" - die Schattierungen bilden menschliches Leben genauer ab und dringen tiefer in die Musik ein.

Eine neue Musikgruppe mit Bühnenmännern, die man schon seit langer Zeit in Hannover kennt: Fred Meier-K., auch bekannt als schlagersingender Freddy Caruso, aus dem "Crunchy X-Mas"-Ensemble und als ehemaliger Leadsänger der Gruppe "Spätlese", Bengt Kiene, Mitbegründer der hebebühne, Solo-Musik-Kabarettist der politischen Sorte, mit dem Tucholsky-Abend "Gruß nach vorn!" und den "Verbrannten Dichtern" unterwegs und (last aber sicher nicht least) Achim Kück, musikalisches Multitalent, versiert als BigBand-Leader, Jazzpianist und Komponist.

Mehr Infos und Tickets

Peter Vollmer: Er hat die Hosen an - Sie sagt ihm, welche

Kabarett

Peter Vollmer Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Ohne technische Hilfsmittel findet er nicht mal mehr dem Weg zum Kleiderschrank. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man auf "Kuschelsex" programmieren kann. Gehört der Mann, wie wir ihn kennen, also auf die Liste der bedrohten Arten? Oder kann er zeigen, dass er doch noch für irgendetwas zu gebrauchen ist.

Peter Vollmer jedenfalls ist stets bemüht, als Vater, Verdiener und Versteher für Frau und Kinder unentbehrlich zu bleiben. Er ist deshalb sogar bereit zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa einmal die Woche) und sich strikt an die verordnete Trennkost zu halten (erst die Fritten, dann die Wurst).

Mehr Infos und Tickets

Andy Sauerwein: Zeitgeist

wenn heute doch schon gestern wär'

Andy Sauerwein

Zeitgeist - alle sprechen davon, doch wer ist dieser Geist, der bestimmt, was und wie wir gerade denken? Lebt dieser faule Hund auf einer geheimen Burg, schläft über Jahrzehnte und wird dann pünktlich um Mitternacht was, damit er uns geheime Denk- und Fühlweisen einflößen kann? Andy Sauerwein geht diesem Mysterium auf die Spur!

Wir leben in einer Zeit, in der nicht mehr die Größe des Autos der Maßstab für ein Statussymbol ist, sondern die Anzahl der Likes für das letzte Urlaubsfoto. Gerade eben waren wir noch sportlich mit dem Stand-Up-Paddle unterwegs, nun lassen wir uns faul auf Einhorn-Matratzen auf dem See treiben, während Kobolde die Macht über Atomcodes besitzen. Kaum wähnen wir uns in Sicherheit, nimmt man uns das Schokoladeneis weg und bietet stattdessen vegane Ersatzprodukte an.

Mehr Infos und Tickets

Die 17. Lange Nacht der Theater

Vollen Programm auf den hannoverschen Bühnen

Lange Nacht der Theater Die Lange Nacht der Theater entstand in Hannover. Am 27. April 2002 vereinten sich 16 Bühnen in Hannover zur bundesweit ersten "Langen Nacht der Theater".

Auch in der 17. Auflage in diesem Jahr wird in der hinterbuehne und im ZWO wieder viel zu sehen sein.

Programm in der hinterbuehne
18 + 19 Uhr: Theater Flunderboll: Ein ganz gewöhnlicher Jude
20 + 21 Uhr: Christiane Hess/theater am barg: 30 km pro Sekunde
22 + 23 Uhr: hebebühne Hannoer: Heidenspaß

Programm im ZWO
18 + 21 Uhr: Close-Up Lounge: Ninian
19 + 22 Uhr: Close-Up Lounge: Peter Gunn
20 + 23 Uhr: Close-Up Lounge: das Wiesel

Der Vorverkauf
der Bändchen läuft ab dem 13.04. an der Kasse im Schauspielhaus. Restkarten sind an der Abendkasse (ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn) zu erhalten.

Theater Flunderboll: Ein ganz gewöhnlicher Jude

Schauspiel von Charles Lewinsky

Flunderboll Emanuel Goldfarb ist Journalist. Goldfarb lebt in Deutschland. Goldfarb ist Jude. Eine Einladung, vor einer Schulklasse über das Judentum zu sprechen, wird für ihn zum Anlass, eine Bilanz seines Lebens zu ziehen. Seine Ehe mit einer Katholikin - gescheitert. Weil er, obwohl Atheist, möchte dass der gemeinsame Sohn beschnitten wird. Einer der vielen Widersprüche, mit denen er nicht klarkommt. Sein Leben schwankt zwischen Anpassung und trotziger Betonung der jüdischen Tradition, eine fortwährende Suche nach dem eigenen Selbstverständnis und dem Selbstverständnis einer nachgeborenen Generation von entwurzelten, vertriebenen und getöteten Juden, für die Deutschland, trotz allem was passiert ist, wieder eine Heimat geworden ist.

Als nach dem Holocaust in Deutschland lebender Jude will Goldfarb nichts weiter als ein ganz gewöhnlicher Mensch, ein ganz gewöhnlicher Jude sein. Doch die Gesellschaft drängt ihn in die Rolle des Außenseiters, weniger durch antisemitische Vorurteile als vielmehr durch demonstrativ bekundete Judenfreundlichkeit.

Mehr Infos und Tickets

Hinweise und Vorschau

Und wie immer findet sich viel Aktuelles und eine Vorschau auf alles was noch kommt, auf unserer Homepage. Nicht, dass es nachher heißt "hätte ich das mal früher gewusst"...

Die 5te Dimension: Improtheater-Match

mit den Impronauten (Basel)

Impronauten Die Spannung steigt - der Startschuss fällt - Szenen entstehen direkt vor den Augen des Publikums, nie vorher da gewesen, nur für diesen Augenblick. Die 5te Dimension aus Hannover spielt Improvisationstheater - garantiert mit jeder Menge Spaß!

Das Publikum gibt die Vorgaben und die Schauspieler lassen alles, was gewünscht wird, live aus der Phantasie entspringen. So entstehen einzigartige und spontane Szenen, deren Ausgang zu Beginn noch völlig offen ist. Alltägliches kann sich blitzschnell zur Katastrophe ausweiten, um dann zum ende einer Szene überraschend gelöst zu werden. An diesem Abend gibt es ein Theater-Sport-Match.

Zwei Gruppen treten an um die Gunst des Publikums für sich zu gewinnen. Das Publikum entscheidet wer zum Schluss als Sieger vom Platz geht. Dabei steht aber der Spaß und der Humor im Vordergrund. Zu Gast an diesem Abend sind die Impronauten aus Basel (Schweiz). Also heißt es Lüttje Lage vs. Käsefondue!

Mehr Infos und Tickets

Sissi Zängerle: Meine Sonne ist schwarz

Szenischer Konzertabend

Sissi Zängerle Inspiriert von der tragischen, dynamitgeladenen Lebensgeschichte und der großartigen Musik von Amy Winehouse setzt sich "Meine Sonne ist schwarz" theatralisch, performativ, in deutschen Covern ihrer Songs und poetischen Filmsequenzen mit der Ausnahmekünstlerin auseinander. Die Schauspielerin Sissi Zängerle präsentiert mit ihrem Pianisten Dirk Rosenboom einen facettenreichen szenischen Konzertabend. Eine Produktion des Kulturzentrum Lagerhaus unter der Regie von Nomena Struß

Mehr Infos und Tickets

Termine

Theater mit Geflüchteten: Suchen. Finden. Verlieren.
Freitag, 06.04.2018 - 20:00 Uhr PREMIERE
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro

KieneKück&MeierK: Zwischentöne
Samstag, 07.04.2018 - 20:00 Uhr
Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Peter Vollmer: Er hat die Hosen an - Sie sagt ihm, welche
Samstag, 14.04.2018 - 20:00 Uhr
Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Andy Sauerwein: Zeitgeist
Freitag, 20.04.2018 - 20:00 Uhr
Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Die 17. Lange Nacht der Theater
Samstag, 21.04.2018 - ab 18:00 Uhr
Eintritt nur mit Bändchen

Theater Flunderboll: Ein ganz gewöhnlicher Jude
Freitag, 27.04.2018 PREMIERE
Samstag, 28.04.2018 - jeweils 20:00 Uhr
Eintritt 12 Euro, ermäßigt 8 Euro

 

Die 5te Dimension vs. Impronauten: Improtheater-Match
Freitag, 04.05.2018 - 20:00 Uhr
Eintritt 12 Euro, ermäßigt 8 Euro

Sissi Zängerle: Meine Sonne ist schwarz
Samstag, 05.05.2018 - 20:00 Uhr
Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro
 

die hinterbuehne
Hildesheimer Str. 39a
30169 Hannover

Karten kaufen

Online über den Info-Link zu der jeweiligen Veranstaltung.
Zahlung per PayPal, Kreditkarte oder Rechnung möglich. Bei Rechnungszahlung beachten Sie bitte, dass die Karten erst nach Zahlungseingang versandt werden können. Ein Onlineticket kann ausgedrucken werden, für per Post zugesandte Tickets fällt eine Portopauschale an.

Vorverkaufsstelle für alle Veranstaltungen: Vorverkaufskasse im Künstlerhaus, Sophienstr. 2, 30159 Hannover - geöffnet Mo.-Fr. 12-18 Uhr - Tel. 0511-168 41 222

und sonst...?

Mehr Infos finden Sie auf unserer Homepage.
Oder kontaktieren Sie uns direkt unter info@die-hinterbuehne.de

 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen