Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Theaterfreunde,

zum Abschluss der diesjährigen Theatersaison gibt es im Schauspielhaus und unter freiem Himmel nochmals das volle Programm!

Vor historischer Stadtkulisse spielen wir noch bis Ende Juli in der Esslinger Maille das Freilichtspektakel „Himmel und Hölle! – dazwischen die Leut!“ von Franz Xaver Ott. Die Uraufführung findet heute Abend statt (wegen des Fußballspiels beginnt die Premiere erst um 20.30 Uhr!). Das „Sagenhafte Spiel“ um General Mélac und das Mädchen von Esslingen greift auf eine in der Region bekannte Legende zurück und zeichnet gleichzeitig ein opulentes Sittengemälde der Esslinger Gesellschaft gegen Ende des 17. Jahrhunderts. Mit dem Abschluss dieser Spielzeit heißt es nicht nur für den scheidenden Intendanten Manuel Soubeyrand sondern auch für etliche Ensemblemitglieder und Mitarbeiter hinter den Kulissen Abschied zu nehmen von der WLB. Daher laden wir am 9. Juli zum Abschiedsfest ins Schauspielhaus ein. Unter dem Motto „Tschüss“ steht an diesem Abend – bei freiem Eintritt – die Bühne offen für Erinnerungen, Lieblingsmomente, -texte und -bilder, für Zukunftsmusik und nicht zuletzt für große Gefühle. Bereits am kommenden Wochenende heißt es wieder „Bühne frei“ für die Spielclubtage an der WLB. Die Spielerinnen und Spieler der fünf Kinder- und Jugendspielclubs sowie des Lehrerspielclubs präsentieren die Ergebnisse ihrer Arbeit. Den Anfang macht am 27. Juni der Jugendspielclub I mit „Immer diese Jugend“. Am 28. Juni lädt der Jugendspielclub III zu „Das Bellen der Hunde“ ein und am 29. Juni präsentiert der Kinderspielclub I  „FamilienMützenMacht“. Weiter geht’s am 18. und 19. Juli mit dem Lehrerspielclub, der eine theatrale Untersuchung zum Thema „Grenzwerte“ auf die Bühne bringt. Der Kinderspielclub II steht mit „Herr der Lügen“ am 19. Juli auf dem Programm und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in ein Land, in dem die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge verschwimmt. Und last but not least zeigt der Jugendspielclub II am 20. Juli sein Stück mit dem Titel „Ist das jetzt eine Ringparabel?“. In diesem Reigen wechselt ein Ring ständig den Besitzer und die Schauspieler ebenso schnell ihre Rollen. Außerdem entert am 14. Juli das TUSCH-Festival die Bühne des Schauspielhauses. Einen Tag lang wird die WLB bei freiem Eintritt zur Plattform für Präsentationen der theaterpädagogischen Arbeit mit SchülerInnen. TUSCH Stuttgart hat mehrjährige Partnerschaften zwischen Schulen und Theatern in Stuttgart und der Region initiiert und begleitet. Live oder mittels Bild- und Filmprojektion präsentieren die beteiligten KünstlerInnen, LehrerInnen sowie Kinder und Jugendliche Ausschnitte aus ihren aktuellen Theaterprojekten und bieten damit Einblicke in ein Spektrum von Möglichkeiten, wie Theaterarbeit in der Schule gelingen kann.

Was im Juli außerdem auf dem Spielplan steht, erfahren Sie beim Lesen des Newsletters.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre
Württembergische Landesbühne Esslingen

Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Internetseiten wlb-esslingen.de
Theaterkasse, Strohstr. 1, 73728 Esslingen, Tel. 0711-3512 3044, Fax 0711-3512 3073. Karten bestellen Sie am besten gleich über das Online-Bestell-Formular auf unseren Internetseiten, indem Sie im Spielplan neben dem Veranstaltungs-Datum auf den Ticket-Button klicken (bequem bezahlen durch Erteilung eines Abbuchungsauftrages).
 

Inhalt

[1] FREILICHTSPEKTAKEL noch bis 26. Juli
[2] Abschiedsfest: TSCHÜSS!
[3] SPIELCLUBTAGE im Juni und Juli
[4] TUSCH-FESTIVAL: Auf die Bretter, fertig, los!
[5] SONNABEND-ABEND spezial
[6] Zusatzvorstellung: VENEDIG IM SCHNEE
[7] ZUM LETZTEN MAL
[8] Buchverkauf: PLAY MOBIL
[9] THEATERFERIEN
[10] VORSCHAU Spielzeiteröffnung im September

[1] FREILICHTSPEKTAKEL noch bis 26. Juli

Uraufführung
HIMMEL UND HÖLLE! – DAZWISCHEN DIE LEUT!
Ein sagenhaftes Spiel über General Mélac und das Mädchen von Esslingen
von Franz Xaver Ott
Weitere Spieltermine im Juli: 1., 2., 10., 11., 12., 15., 16., 17., 18., 19., 20., 22., 23., 24., 25., 26.
Beginn jeweils 20 Uhr, Freilichtbühne in der Maille

Zum Abschluss der Theatersaison gibt es auch in diesem Jahr wieder ein Freilichtspektakel: HIMMEL UND HÖLLE! – DAZWISCHEN DIE LEUT! – ein sagenhaftes Spiel über General Mélac und das Mädchen von Esslingen. Das Auftragswerk aus der Feder des schwäbischen Urgesteins Franz Xaver Ott ist ein Stück um Macht und Ohnmacht, Oben und Unten, Aufbegehren und bauernschlauen Widerstand, um das Erringen von Unabhängigkeit und Freiheit. Die Esslinger Sage und ihre Interpretation waren für Regisseur Matthias Brenner Inspiration für einen Theaterabend voller skurriler Figuren und komischer Situationen. Bühnenbildner Nicolaus Johannes Heyse hat die historische Kulisse an der Inneren Brücke fantasievoll erweitert, Barbara Fumians Kostüme sind der Historie entlehnt, die Masken verleihen dem Figurenarsenal zusätzlichen Witz. Für musikalische Unterstützung sorgt Alexander Suckel mit seiner Band „Broken Glass & Rusty Nails“.

Kartenpreise: 22 € / ermäßigt 11 €

Hotline (Wettertelefon) 0711 / 3512 3450:
An den Vorstellungstagen können sich die Zuschauer unter dieser Telefon-Nummer von 17.30 bis 19.30 Uhr per Bandansage darüber informieren, ob die Vorstellung aufgrund der Wetterverhältnisse stattfindet.

Vorstellungsausfall:
Sollte eine Vorstellung aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt oder vor der Pause abgebrochen werden müssen, erhalten Abonnenten selbstverständlich einen Ersatztermin. Im freien Verkauf kann die Karte auf einen anderen Termin umgetauscht oder das Geld rückerstattet werden.

[2] Abschiedsfest: TSCHÜSS!

Mittwoch, 9. Juli, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Mit Ensemblemitgliedern und Mitarbeitern der WLB
Eintritt frei (Platzkarten werden beim Einlass ausgegeben)

Mit dem Ende der Intendanz von Manuel Soubeyrand heißt es auch für etliche Ensemblemitglieder und Mitarbeiter hinter den Kulissen Abschied von der WLB zu nehmen, Abschied von Ihnen, den Zuschauern, die all die Zeit neugierig an der Bühnenkunst Anteil gehabt haben. Zehn Jahre sind vergangen und an die 200 Inszenierungen, 6.000 Vorstellungen und eine Million Zuschauer erreicht: Es war viel los auf den Bühnen der WLB und in den Gastspielgemeinden. Aber, immer bleibt noch etwas zu sagen … Zum Beispiel: Danke! Wie geht das besser als mit einer theatralen „Kehrwoche“, einem „Flohmarkt“ der flüchtigen Theaterträume und durch eine nicht ganz ernst gemeinte „Resterampe“ des Ungespielten, Ungesagten und Ungedachten! Freuen Sie sich ein letztes Mal auf den singenden Intendanten, unpolitische Reden, den Traum vom Fliegen, auf die Schauspielband mit dem ultimativen „Goodbye Esslingen“-Song und vieles mehr: Die Bühne des Schauspielhauses steht an diesem Abend offen für Erinnerungen, Lieblingsmomente, -texte und -bilder, für Zukunftsmusik und nicht zuletzt für große Gefühle. Wer will, kann bereits ab 18.30 Uhr im Foyer bei den Erinnerungsstücken zum Mitnehmen stöbern. Nach dem Bühnenprogramm ist noch Zeit zum Verweilen und nicht zuletzt für den Fußball.

[3] SPIELCLUBTAGE im Juni und Juli

Auch in diesem Jahr heißt es wieder „Bühne frei“ für die Spielclubtage an der WLB. Im Juni und Juli präsentieren die Spielerinnen und Spieler der fünf Kinder- und Jugendspielclubs sowie des Lehrerspielclubs ihre neuesten Arbeiten.
Kartenpreise: 3,50 Euro (ermäßigt 2,50 Euro) - für alle Spielclubpräsentationen
 

Jugendspielclub I (Alter 14-17 Jahre)
IMMER DIESE JUGEND
Präsentation: Freitag, 27. Juni, 19.30 Uhr, Podium II
Künstlerische Leitung: Daniela Krämer
Ob 1910, 1970 oder heute. Immer sind es diese Jugendlichen, die ihre Eltern und die Gesellschaft aus der Reserve locken. Jede Jugend ist von bestimmten Erlebnissen geprägt, und doch ist es schwer, die eine Jugend zu finden. In jeder Generation sind sowohl die braven Schüler als auch die Komasäufer zu finden. Was erzählt uns die Jugend von damals über uns heute? Was ist uns vertraut, was ganz lange her und was begegnet uns vielleicht schon morgen wieder? Der Jugendspielclub I hat sich auf die Suche begeben und gibt einen Einblick in seine Recherchearbeit.
Es spielen: Magdalena Esslinger, Anja Federle, Sofia Fleig, Clarissa Friedrichs, Lea Gounaris, Samira Hadi, Svenja Hauerstein, Maren Ihmels, Vincent Leuze, Selina Riccio, Hannah Ruppert, Marietta Weber, Leah Shannen Weiss

Jugendspielclub III (Alter 16-19 Jahre)
DAS BELLEN DER HUNDE
Präsentation: Samstag, 28. Juni, 16.00 Uhr, Studiobühne am Zollberg

Künstlerische Leitung: Sandra Bringer
Der Mond steht blutrot über dem idyllischen Illingen am Großen Fluss. Ein Zeichen! Doch alle Aufmerksamkeit gilt jetzt der Tausendjahrfeier der Stadt. Sie wird böse enden. Ein Tag im Leben der engen Gemeinschaft aus seltsam vertrauten Gesellen, auffällig konfliktscheu und sehr skurril: der obdachlose Star-Schauspieler, die Adelige, der Erfinder, die Modeschöpferin und ihre Töchter ... Neu-Hinzugezogene haben es schwer. Das bekommt Pfarrer Princip zu spüren. Aber: „Was kümmert es den Mond, wenn ihn die Hunde anbellen?“ – wie ein altes Sprichwort sagt.
Es spielen: Leonie Bender, Carlotta Heni, Katharina Hirrlinger, Lina Holländer, Jakob Kleffmann, Alexander Schwab, Jan Schwarz, Sarah Turcanasu, Tatjana Voll

Kinderspielclub I (Alter 9-12 Jahre)
FamilienMützenMacht
nach Motiven aus Pauls Maars Stück „Mützenwexel“
Präsentation: Sonntag, 29. Juni, 14.00 Uhr, Podium I
Künstlerische Leitung: Linda Kreissle
Jeder in der Familie hat mal die Faxen dicke und wünscht sich nichts sehnlicher, als das Sagen zu haben. Doch was passiert, wenn ein Einzelner – bewusst oder unbewusst – seine Bedürfnisse ohne Rücksicht auf andere Familienmitglieder durchsetzen kann? Auf der WLB-Bühne macht das eine Mütze möglich, sie verleiht ihrem Träger Macht über alle anderen. Die Kinder entwickelten zu diesem Thema Szenen, in denen unterschiedliche Familien(verhältnisse) auf teilweise groteske Weise näher beleuchtet werden.
Es spielen: Lily Hampel, Antonia Hartnagel, Maria Emilia Kaleadou, Sophia Klopfer, Magdalena Kondilis, Marlene Letzner, Diamant Papanikolau, Jonas Schmidt, Valentin Schwaderer, Leon Trautner

Lehrerspielclub
GRENZWERTE
Eine theatrale Untersuchung
Präsentation: Freitag, 18. Juli und Samstag, 19. Juli, jeweils 19.30 Uhr, Studiobühne am Zollberg
Künstlerische Leitung: Daniela Urban / Assistenz: Marcella Falkner
Täglich begegnen wir Grenzen – wir grenzen ein, wir grenzen ab und grenzen aus. Doch nicht immer sind Grenzen ein Schutz. Oft genug fühlen wir selbst uns eingegrenzt, abgegrenzt oder ausgegrenzt. Und plötzlich flammt in uns die uralte Sehnsucht nach Grenzenlosigkeit und Freiheit auf, die so vielversprechend wie utopisch scheint … Gemeinsam haben sich die „Freischwimmer“ auf eine Erinnerungsreise von der Kindheit an durch ein ganzes Menschenleben begeben, auf der Suche nach tatsächlichen oder möglichen Grenzerfahrungen.
Es spielen: Andrea Fortanier, Thomas Fortanier, Simone Galkowski, Wolf Liebermann, Änne Maile, Edda Nerz, Gabriele Roth, Friederike Schneider, Annegret van Kesteren

Kinderspielclub II (Alter 11-13 Jahre)
HERR DER LÜGEN
Präsentation: Samstag, 19. Juli, 14.00 Uhr, Podium II
Künstlerische Leitung: Nils Thorben Bartling, Jonas Martin Schmid
Wann lügen wir und warum? Sind Notlügen akzeptabel, oder können Lügen sogar zur Wahrheit werden? Besonders auf der Bühne wollen wir, dass man uns glaubt, damit wir gemeinsam in eine Geschichte eintauchen können. Unweigerlich stößt man auf den „Baron von Münchhausen“ und seine Geschichten, wenn man sich mit dem Thema Lügen befasst. Eine Szenencollage, eine Reise in ein Land, in dem die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge verschwimmt. Wie viel Lügenbaron steckt in dir?
Es spielen: Christina Bartl, Ella Emilaine Courtin, Denir Musanovic, Alex Spitze, Daniel Spitze, Valeria Zavt, Jacob Zimmermann

Jugendspielclub II (Alter 14-16 Jahre)
IST DAS JETZT EINE RINGPARABEL?
Präsentation: Sonntag, 20. Juli, 16.00 Uhr, Podium I
Künstlerische Leitung: Nadine Ehrenreich
Wie ist es möglich, ein Stück zu spielen, für das man zehn Schauspieler benötigt und das an etwa ebenso vielen Spielorten stattfindet? Bei einer nur halb so großen Personage und mit nur zwei Stühlen und einem kleinen Korb voll Requisiten? Da wird der Lord zum Cowboy, der Koch zum Juwelier, der Vater zum kleinen Mädchen und die Millionärin zur Fahrkartenkontrolleurin. Dieser Reigen, in dem ein Ring ständig den Besitzer wechselt und der Schauspieler ebenso schnell seine Rollen, ist das Abenteuer in das wir uns stürzen werden.
Es spielen: Indigo Aldi, Lukas Hesche, Charlotte Thallingen, Alice Tubbs, Joshua Ocker

[4] TUSCH-FESTIVAL: Auf die Bretter, fertig, los!

Montag, 14. Juli, ab 15 Uhr, Schauspielhaus
Der gemeinnützige Verein TUSCH Stuttgart e.V. initiiert und begleitet die Zusammenarbeit zwischen je einer Schule und einem kulturellen Partner über eine Kooperationszeit von zwei oder drei Jahren. Einen Tag lang wird nun die WLB zur Plattform für Präsentationen der theaterpädagogischen Arbeit mit SchülerInnen.

Programmablauf

15.00 Uhr: Begrüßung Marco Süß, Leiter Junge WLB Esslingen; Grußwort Andreas Deuschle, MdL; Lecture Performance TUSCH – wieso, weshalb, warum?

16.00 Uhr: Live-Präsentation, Theodor-Eisenlohr-Schule Nürtingen und WLB Esslingen

17.00 Uhr: Praxisberichte, Film- und Fotopräsentationen: Deutsch-Französische Grundschule Sillenbuch und kaba-reh production sowie Kreuzsteinschule Stuttgart-Freiberg und Theater der Altstadt

18.00 Uhr: Live-Präsentation des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach und Utopienwerkstatt

Der Eintritt ist frei. Anmeldung zu einem oder allen Programmpunkten erfolgt über die Theaterpädagogin Linda Kreissle: 0711 / 35 12 30 65 / kreissle@wlb-esslingen.de

[5] SONNABEND-ABEND spezial

ZWISCHEN DEN ROLLEN
Ein Garderobenmonolog
Samstag, 5. Juli, 19.30 Uhr, Herrengarderobe im Schauspielhaus (Einlass über das Foyer)
Künstlerische Leitung: Marek S. Bednarsky
Mit: Hanif Jeremy Idris
Die Platzkapazität ist begrenzt. Der Eintritt ist frei. 

Eine Theatergarderobe zwischen zwei Vorstellungen. Ein Schauspieler verlässt die Bühne, legt Maske und Kostüm ab. Ein paar Momente Zeit. Zeit für sich, die nächste Rolle, das nächste Stück. Eine Übergangszeit, in der die Grenzen zwischen Künstler und Figur, Erschöpfung und Spielwut verwischen. Es folgen: die nächste Maske, das nächste Kostüm, die nächste Vorstellung.

[6] Zusatzvorstellung: VENEDIG IM SCHNEE

Sonntag, 6. Juli 20 Uhr, Podium II

Da die letzte Vorstellung der Komödie VENEDIG IM SCHNEE am 4. Juli bereits ausverkauft ist, haben wir uns für eine Zusatzvorstellung entschieden. Es gibt also letztmalig die Chance, die pointierte Inszenierung von Tilo Esche um das folgenreiche Missverständnis zweier Paare mitzuerleben.

[7] ZUM LETZTEN MAL

MEIN KLEINER ZEH WAR EIN WORT
von Yoko Tawada
Letzte Vorstellung: Di, 8. Juli, 10 Uhr, Kindertheater im Schauspielhaus
Mit einer Schulvorstellung verabschiedet sich die erfolgreiche Inszenierung MEIN KLEINER ZEH WAR EIN WORT. Die fantasievolle Reise durch das Alphabet für Kinder ab 6 Jahren von Yoko Tawada wurde von Samia Chancrin in Szene gesetzt.
Information und Buchung: telefonisch unter 0711 / 35 12 30 15

[8] Buchverkauf: PLAY MOBIL

Das Buch zur zehnjährigen Intendanz von Manuel Soubeyrand bietet ein facettenreiches Spektrum für alle, die sich gern erinnern und mehr wissen wollen. Zahlreiche Inszenierungsfotos und Schnappschüsse hinter den Kulissen werden ergänzt durch Interviews und Texte von Regisseuren, Ausstattern, Schauspielern etc. Nicht zuletzt gibt es Einblicke in die Gastspieltätigkeit und theaterpädagogische Projekte der WLB.

Erhältlich an der Garderobe zu den Vorstellungen im Schauspielhaus, bei den Freilichtvorstellungen und an der Theaterkasse. Ein Ansichtsexemplar liegt bereit. 160 Seiten, Preis: 15,00 Euro.

[9] THEATERFERIEN

Vom 27. Juli bis 31. August
Die Theaterkasse bleibt vom 27. Juli bis 8. September geschlossen. Bestellungen, die per E-Mail eingehen, werden ab dem 1. September bearbeitet.

[10] VORSCHAU Spielzeiteröffnung im September

Am Samstag, 13. September startet die WLB – unter der Intendanz von Friedrich Schirmer – mit einem Kinderfest in die neue Spielzeit. Für die Erwachsenen gibt es am Abend während ES funkelt die Möglichkeit das Tanzbein zu schwingen – mit dem Ensemble an den Plattentellern. Am Sonntag, 14. September lädt das neue Leitungsteam – Friedrich Schirmer, Marcus Grube und Marco Süß – im Rahmen einer Matinee zu einer Entdeckungsreise durch den Spielplan der neuen Saison ein.

Download des Spielzeitheftes 2014/15 und alle Infos zu den Abonnements unter: http://abo1415.wlb-esslingen.de.


 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Dieser Newsletter wird versandt über den kulturkurier
Mehr lesen