Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Theaterfreunde,

im nächsten Monat stehen zwei Premieren auf unserem Programm: am 13. Februar im Schauspielhaus Sean O’Caseys „Der Preispokal“ und am 20. Februar im Studio am Blarerplatz als Monolog für eine Schauspielerin Judith Schalanskys "Der Hals der Giraffe". Wer gerne am Sonntagnachmittag ins Theater geht, hat am 21. Februar die Gelegenheit dazu, sich Yaak Karsunke "Bauernoper" anzuschauen. Und für Freunde der Countrymusic findet am 27. Februar die vorerst letzte Vorstellung von "Ring of Love oder Der Preis des Ruhms" statt. Außerdem ergänzen Olga Katsaros Musikkabarett „Die Russin steht vor der Tür“ am 6. Februar und der WienerLiederAbend „Es wird ein Wein sein…“ mit Gerhard Polacek und Reiner Hiby am 14. Februar unseren Spielplan.

Was darüber hinaus auf unserem Spielplan steht, erfahren Sie im aktuellen Newsletter oder finden Sie auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre
Württembergische Landesbühne Esslingen

 

PROGRAMMÜBERBLICK Spielzeit 2015/16
Informationen zum Spielplan, unseren Abo-Angeboten u.v.m. finden Sie im aktuellen Spielzeitheft, das an der Theaterkasse erhältlich oder auf unserer Website als Download verfügbar ist.

VORVERKAUF
Eintrittskarten können bereits 60 Tage vor der jeweiligen Vorstellung gekauft werden.

WLB Interaktiv
Verfolgen Sie unsere Aktivitäten auf Facebook oder lassen Sie sich einstimmen auf unsere Produktionen mit den Videotrailern auf unserem Youtube-Kanal. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Kartentelefon (0711) 3512 3044
www.wlb-esslingen.de

Inhalt

[1] PREMIEREN im Februar
[2] MATINEE
[3] THEATER AM SONNTAG-NACHMITTAG
[4] DIE RUSSIN STEHT VOR DER TÜR
[5] GASTSPIEL: Es wir ein ein Wein sein und wir werden nimmer sein ...
[6] LESUNG Uticha Marmon: Mein Freund Salim
[7] ZUM VORERST LETZTEN MAL
[8] WEITER IM SPIELPLAN
[9] PREMIEREN-VORSCHAU März

[1] PREMIEREN im Februar

Sean O'Casey
DER PREISPOKAL
Premiere: Samstag, 13. Februar, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Weitere Vorstellungen in Esslingen: 26.2., 12.3., 19.3.
Regie: Christof Küster
Ausstattung: Frank Chamier
Die Jungs der irischen Fußballelf Avondale United trugen eben noch einen riesigen Pokal im Triumphmarsch nach Hause, kurze Zeit später schiffen sie sich nach Flandern ein. Sie brechen auf in den Ersten Weltkrieg. Dort, auf dem Felde der Ehre, glauben sie weitere Erfolge feiern zu können. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen. Mit beißendem Witz und überraschendem Humor zeigt Sean O’Casey in seinem Anti-Kriegs-Drama „Der Preispokal“, wie eine ganz Generation junger Männer schmerzvoll erkennen muss, dass alle ihre Träume und Hoffnungen auf den Schlachtfeldern begraben worden sind.

Judith Schalansky
DER HALS DER GIRAFFE
Premiere: Samstag, 20. Januar, 20 Uhr, Studio am Blarerplatz
Weitere Vorstellung in Esslingen: 26.2.
Regie: Johan Heß
Anpassung ist alles, weiß die Biologielehrerin Inge Lohmark. Dass ihre Schule bald geschlossen werden soll, ist nicht zu ändern – in der schrumpfenden Kreisstadt im vorpommerschen Hinterland fehlt es an Kindern. Lohmarks Mann, der zu DDR-Zeiten Kühe besamt hat, züchtet nun Strauße, ihre Tochter Claudia ist vor Jahren in die USA gegangen und hat nicht vor, Kinder in die Welt zu setzen. Alle verweigern sich dem Lauf der Natur, den Inge Lohmark tagtäglich im Unterricht beschwört. Als sie Gefühle für eine Schülerin der 9. Klasse entwickelt, gerät ihr biologistisches Weltbild ins Wanken. Mit immer absonderlicheren Einfällen versucht sie zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

[2] MATINEE

Sonntag, 7. Februar, 11 Uhr, Podium 1
Im Vorfeld der Premiere „Der Preispokal“ informieren der Regisseur Christof Küster, der Dramaturg Marcus Grube gemeinsam mit beteiligten Schauspielern über das Stück, den Autor und das Regiekonzept.
Eintritt frei.

[3] THEATER AM SONNTAG-NACHMITTAG

Wer nicht so gern unter der Woche ins Theater geht, sondern lieber am Sonntagnachmittag, hat bis März einmal monatlich die Gelegenheit, eine ausgewählte Inszenierung sonntags um 16 Uhr im Schauspielhaus zu besuchen:

Yaak Karsunke / Peter Janssens (Musik)
DIE BAUERNOPER
Sonntag, 21. Februar, 16 Uhr, Schauspielhaus
Deutschland im Spätmittelalter. Adel und Kirche haben das Land fest in der Hand. Die Not von rund neun Millionen leibeigenen Bauern wächst - und mit ihr der Wiederstand. 1524 weiten sich die einzelnen Aufstände aus zur "Revolution des gemeinen Mannes", den Deutschen Bauernkriegen. Die Bauern fordern eine umfassende Verbesserung ihrer Lebensumstände, doch die brutale Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

Letzter Termin in dieser Spielzeit:
Schnabeltassen: 20. März

[4] DIE RUSSIN STEHT VOR DER TÜR

Musikkabarett mit Olga Katsaros
Samstag, 6. Februar, 21.45 Uhr im Podium 1

Eintritt frei.

Russland: ein kaltes strengriechendes und zugleich ein kuscheliges wohlduftendes Land. Ein Land in dem die Kontraste einen prägen. Ein Land wie seine Lieder, wie seine Tänze ... Wofür muss sie nicht alles herhalten, die „russische Seele“: für romantische Sehnsüchte und abgrundtief-grundlose Melancholie; für die Baba Yaga und den Feuervogel; für Margarita und ihren armen Meister ... Wer sind diese Menschen aber wirklich? Um Wodka, goldene Zähne, hölzerne Klobrillen, die Farbe „Rot“, Tolstoi, den „Gott“ Dostojewski und das Volk, dem das Wort „peinlich“ fremd ist, geht es im musikalischen Programm mit Olga Katsaros.

[5] GASTSPIEL: Es wir ein ein Wein sein und wir werden nimmer sein ...

Ein WienerLiederAbend
Sonntag, 14. Februar, 20 Uhr, Podium 1
Mit: Gerhard Polacek (Gesang, Moderation und Lesung) und Reiner Hiby (Klavier und Gesang)

Gerhard Polacek, der Schauspieler und Reiner Hiby, der Opernsänger und Pianist, treffen sich zu einem echten Wiener Schmäh. Plaudernd, rezitierend, singend und musizierend schwanken sie zwischen den Höhen und Abgründen der goldenen Wiener Seele. Ein süffiger Amoklauf zwischen Gulasch und Tod, Herrgott und Reblaus, Vollrausch und Liebe, zwischen Sex and Crime, Schubert und Qualtinger, Heller und Mozart - der schmeckt!

[6] LESUNG Uticha Marmon: Mein Freund Salim

Mittwoch, 17. Februar, 9 und 11 Uhr, Katharinenschule Esslingen
Hannes und seine Schwester Tammi sind nicht immer ein Herz und eine Seele, aber sie halten zusammen, wenn es darauf ankommt. Eines Tages tauch plötzlich Salim auf. Er spricht kein einziges Wort Deutsch. Aber das ist Hannes und Tammi egal, denn für sie steht fest: Freunde müssen nicht dieselbe Sprache sprechen, um einander verstehen zu können. Nach und nach erfahren die beiden, warum Salim so anders ist. Salim ist ein Flüchtling aus Syrien. Auf dem langen Weg nach Europa hat er das Allerwichtigste verloren: seine Familie.
Anmeldung für Schulklassen für die Lesung um 9 Uhr unter Tel. 0711 / 3512 3015.

[7] ZUM VORERST LETZTEN MAL

RING OF LOVE ODER DER PREIS DES RUHMS
Samstag, 27. Februar, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Die Welt der Country Music ist eine raue Welt. Die Songtexte erzählen von Schicksalsschlägen, schwierigen Lebensbedingungen, Aufbrüchen und Widersprüchen, den Problemen, sich selbst treu zu bleiben oder sich auf der Suche nach dem Glück selbst zu verlieren. So manche Musikerbiografie eignet sich bestens als Beispiel für die bewegten Leben, von denen die Songs so häufig berichten.

[8] WEITER IM SPIELPLAN

Bitte beachten Sie: Mehr Infos zu den einzelnen Stücken erhalten Sie auf unseren Internetseiten. Klicken Sie dazu einfach auf den jeweiligen Stücktitel.
 

SCHAUSPIELHAUS

TADELLÖSER UND WOLFF
Vorstellungen in Esslingen: 5.2., 24.2. (15 Uhr), 2.3., 11.3.

DER SHERIFF VON LINSENBACH
Vorstellungen in Esslingen: 6.2., 28.2. (18 Uhr)

THEATERSPORT
In Kooperation mit dem Harlekin Theater Tübingen
Die nächsten Termine in Esslingen: 8.2. (Global Spezial), 25.2.

DER KLEINE RITTER TRENK 5+
Familienvorstellung in Esslingen: 14.2.

OBWOHL
Vorstellung in Esslingen: 17.2., 20.2.

DIE BAUERNOPER
Vorstellung in Esslingen: 21.2. (16 Uhr)

AGNES
Vorstellung in Esslingen: 23.2. (18 Uhr)

RING OF LOVE oder Der Preis des Ruhms
Zum vorerst letzten Mal in Esslingen: 27.2.


PODIUM 1

NARZISS UND GOLDMUND
Vorstellungen in Esslingen: 12.2., 16.2., 5.3.

FAUST
Der Tragödie erster Teil für zwei Schauspielerinnen
Vorstellung in Esslingen: 21.2.


PODIUM 2

DIE KURZHOSENGANG 10+
Familienvorstellung in Esslingen: 7.2.

ZORGAMAZOO 9+
Familienvorstellung in Esslingen: 21.2.

ZWEI SCHWESTERN BEKOMMEN BESUCH 4+
Familienvorstellung in Esslingen: 27.2.


STUDIO AM BLARERPLATZ

NEPAL
Vorstellungen in Esslingen: 18.2., 25.2.

[9] PREMIEREN-VORSCHAU März

06.03. Premiere ROTER SAND - LIEBESLIEDER ZWISCHEN FOYER UND FRIEDHOF
11.03. Premiere Junge WLB DER LUFTBALLON  12+
17.03. Premiere SCHNABELTASSEN - Eine Altenheim-Revue
 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


::: kulturkurier - Das Newslettersystem für Veranstalter