Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Theaterfreunde,

Tomi Ungerers beliebtes Bilderbuch „Die drei Räuber“ hat seit seinem Erscheinen schon viele Generationen begeistert. In einer Bühnenfassung kommt die Geschichte nun auf die Große Bühne der WLB. Premiere ist am 16. November. Regisseur Hans-Jochen Menzel verbindet in seiner Inszenierung Schauspiel mit Puppenspiel und lässt die Figuren auf wunderbare Weise lebendig werden. Hermann Essigs „Die Glückskuh“ feiert am 27. November Premiere; Regie führt Christine Gnann. Die junge Rebekka, völlig mittellos, wird unverhofft schwanger. In ihrer Not stiehlt sie eine Kuh. Der Diebstahl erweist sich als Coup, denn plötzlich wendet sich das Schicksal zu ihren Gunsten. Der Autor, gebürtiger Schwabe und zweifacher Kleist-Preis-Träger, spielt in seinem 1911 uraufgeführten Stück souverän auf der Klaviatur des Genres Lustspiel. Bereits am 15. November findet ein Aktionstag zum Thema Demenz mit verschiedenen Veranstaltungen an der WLB statt; zum Abschluss am Nachmittag zeigen wir „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“. Am Abend ist die Esslinger Stadtbücherei im Rahmen des Literaturfestivals LesART mit ihrer Jubiläumsveranstaltung bei uns zu Gast - das Publikum erwarten Lesungen junger Autoren und Musik sowie die Verleihung des Esslinger Bahnwärter-Stipendiums an Teresa Präauer. Am 16. November startet die Lesereihe mit dem ehemaligen WLB-Intendanten Achim Thorwald, der an drei Sonntagvormittagen Hans Herbert Grimms kürzlich wiederentdecktes Buch „Schlump" vorstellen wird.

Was Sie darüber hinaus im November bei uns erwartet, erfahren Sie im aktuellen Newsletter. Übrigens sind wir neuerdings auch auf Facebook und Youtube vertreten. Schauen Sie doch mal vorbei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre
Württembergische Landesbühne Esslingen


Neu: WLB Interaktiv
Verfolgen Sie ab sofort unsere Aktivitäten auch auf Facebook oder lassen Sie sich einstimmen auf unsere Produktionen mit den Videotrailern auf unserem Youtube-Kanal. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Kartentelefon (0711) 3512 3044
www.wlb-esslingen.de

 

Inhalt

[1] PREMIEREN im November
[2] MATINEE
[3] THEATER AM SONNTAG-NACHMITTAG
[4] AKTIONSTAG DEMENZ an der WLB
[5] LesART - Literaturfestival
[6] SCHLUMP - Lesung mit Achim Thorwald:
[7] THEATERSPORT
[8] LESEKISTEN für Kinder
[9] WEITER IM SPIELPLAN
[10] VORSCHAU Dezember / Januar

[1] PREMIEREN im November

DIE DREI RÄUBER
nach dem Bilderbuch von Tomi Unger
Premiere: Sonntag, 16. November, 16 Uhr, Schauspielhaus
Weitere Familienvorstellungen: 30.11., 7.12., 21.12., 26.12., 06.01.
Bühnenfassung / Inszenierung: Hans-Jochen Menzel
Ausstattung: Katrin Busching
Sie sind drei Räuber, wie sie im Buche stehen: Keine Kutsche ist vor ihnen sicher. Bis ihnen eines Tages ein ganz besonderes Beutestück in die Hände fällt: das Waisenmädchen Tiffany. Sie weigert sich ganz einfach, Angst vor den düsteren Gesellen zu haben und macht sich frech und unerschrocken daran, das Leben der Drei gehörig auf den Kopf zu stellen … Bereits 1961 schuf der Autor, Zeichner und Illustrator Tomi Ungerer sein beliebtes Bilderbuch, das seither Generationen begeistert hat.
Für „Die drei Räuber“ arbeitet die WLB mit den Studiengängen Figurentheater der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart sowie Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin zusammen.


DIE GLÜCKSKUH
von Hermann Essig
Premiere: Donnerstag, 27. November, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Weitere Vorstellungen: 29.11., 5.12., 13.12., 14.12. (16 Uhr), 18.12. und 19.12.
Inszenierung: Christine Gnann
Ausstattung: Marion Eisele
Rebekka Palmer, von allen liebevoll „Rebekkle“ genannt, ist hübsch und im ganzen Dorf beliebt, leider aber auch ohne Mitgift. So machen ihr die jungen Männer zwar den Hof, heiraten möchte sie jedoch niemand. Als sie unverhofft schwanger wird, nimmt Rebekka ihr Schicksal selbst in die Hand: Sie stiehlt eine Kuh. Und auf einmal überläuft die Männer des Dorfes bei ihrem Anblick „so was wie Liebe“ und alle haben es auf Rebekkle und ihre neue Mitgift abgesehen … Die WLB zeigt Hermann Essigs 1911 uraufgeführtes Lustspiel in einer Bearbeitung von Jürgen Popig. Natürlich in schwäbischer Mundart.

[2] MATINEE

Sonntag, 23. November, 11 Uhr, Podium 1
Vor der Premiere von Hermann Essigs DIE GLÜCKSKUH stellen Ihnen die Regisseurin Christine Gnann und die Dramaturgin Michaela Stolte gemeinsam mit dem künstlerischen Team und beteiligten SchauspielerInnen Hintergründe zum Stück und das Konzept der Inszenierung vor.
Der Eintritt ist frei.

[3] THEATER AM SONNTAG-NACHMITTAG

Das Angebot, Theatervorstellungen am Sonntagnachmittag zu besuchen, hat in den letzten Jahren zunehmend Interesse gefunden. Auf diese Weise können Berufstätige, die unter der Woche lange arbeiten oder früh aufstehen müssen, entspannt einen Theaterbesuch einplanen, aber auch auswärtige Theaterfreunde, die das Wochenende mit einem Vorstellungsbesuch ausklingen lassen wollen, ohne bis in die Nacht unterwegs zu sein, kommen dabei auf ihre Kosten. Unter der neuen Intendanz wird dieses Angebot fortgeführt und neuerdings durch ein Sonntag-Nachmittags-Abonnement ergänzt.

Folgende Termine sind in der Spielzeit 14/15 geplant, Beginn jeweils um 16 Uhr im Schauspielhaus:

WOYZECK am 9. November
DER UNTERTAN am 14. Dezember
WEIHNACHTEN AN DER FRONT am 1. Februar
DIE GLÜCKSKUH am 1. März

[4] AKTIONSTAG DEMENZ an der WLB

Infos - Vorträge - Theater
Samstag, 15. November, 10-16 Uhr
Programm als pdf zum Downloaden
Betroffene, Angehörige, Profis, Interessierte und Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen, sich an diesem Tag zu informieren.

10 Uhr: Die WLB öffnet ihre Türen
Info-Tische: Informationen rund um die Erkrankung
11-12 Uhr: "Dement am Steuer?"
13-14.30 Uhr: "Medikamente: Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung bei Demenz"
15 Uhr: "Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor" - für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene 

Demenzerkrankungen sind eine große Herausforderung unserer alternden Gesellschaft. Angehörige, Nachbarn und das soziale Umfeld sind gefordert sich mit dem Krankheitsbild auseinanderzusetzen, um Vorurteile und auch Ängste abzubauen. Der Aktionstag bietet die Möglichkeit, sich auf vielfältige Weise mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Die Stadt Esslingen hat mit vielen Partnern 2010 die Demenzoffensive ins Leben gerufen. Unter der Leitung der Abteilung Familie, Jugend, Senioren und Bürgerengagement sowie der Koordinierungsgruppe Demenzoffensive findet der Aktionstag Demenz 2014 statt.

[5] LesART - Literaturfestival

20. Esslinger Literaturtage LesART zu Gast an der WLB
Jubiläumsfest: Samstag, 15. November, 19 Uhr, Schauspielhaus

Ein wichtiger Grundpfeiler der Esslinger Literaturtage LesART ist die Präsentation junger literarischer Talente. Grund genug, sie auch beim Jubiläumsfest in den Fokus der Aufmerksamkeit zu stellen. Neben der aktuellen Bahnwärterstipendiatin kommen vier weitere vielversprechende Autorinnen und Autoren zu Wort. Karen Köhler mit "Wir haben Raketen geangelt", Dorothee Elmiger mit "Schlafgänger", Matthias Nawrat mit "Unternehmer" und Thomas Melle mit "3000 Euro".
Das Stipendium Esslinger Bahnwärter für Literatur wurde im letzten Jahr mit neuer Konzeption ausgeschrieben und richtet sich an junge, bereits anerkannte Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Mit der Literaturkritikerin Ina Hartwig hat sich eine namhafte Persönlichkeit aus dem Literaturbetrieb bereit erklärt, die Aufgabe der Schirmherrschaft und der Jurorin in Personalunion zu übernehmen. Ihre Wahl fiel auf die österreichische Autorin Teresa Präauer, die sie in ihrer Laudatio eingehend würdigen wird. Im Anschluss findet die Buchpräsentation von Teresa Präauers Roman „Johnny und Jean“ statt, der in diesem Herbst veröffentlicht wurde.

Mit Musik von Mohr, Mumm, Faller, Abendland und einer Einführung von Frank Wörner

Veranstalter: Stadtbücherei Esslingen
Kartenvorverkauf ausschließlich über die Stadtbücherei Esslingen: Tel. 0711/3512-3444 (Anrufbeantworter), Tel. 0711/3512-3333 (Während der Büchereiöffnungszeit), per e-mail lesart@esslingen.de.

[6] SCHLUMP - Lesung mit Achim Thorwald:

Sonntag, 16. November, 11 Uhr, Podium 1
Weitere Termine sind für den 14. Dezember und 11. Januar geplant.
Karenpreis: 8 Euro (keine Ermäßigung)

Der ehemalige WLB-Intendant Achim Thorwald stellt Hans Herbert Grimms kürzlich wiederentdecktes und von der Presse gefeiertes Buch „Schlump. Geschichten und Abenteuer aus dem Leben des unbekannten Musketiers Emil Schulz, genannt ‚Schlump‘, von ihm selbst erzählt“ in einer Lese-Reihe an der WLB vor. „Schlump“ ist ein moderner Schelmenroman. Im gleichen Jahr erschienen wie Erich Maria Remarques „Im Westen nichts Neues“ beschreibt er außerordentlich realistisch den Frontalltag im Ersten Weltkrieg. Doch Grimm konterkariert das Grauen des Krieges, das er selbst als Soldat an der Westfront erlebt hat, auf eindrückliche Weise mit Komik.

[7] THEATERSPORT

Samstag, 22. November, 19.30 Uhr, Schauspielhaus
Kartenpreis auf allen Plätzen 16,00 Euro / 10,00 Euro (ermäßigt)

In Kooperation mit der WLB lädt das Harlekin Theater Tübingen zur nächsten Wettkampfrunde ein. Zwei Schauspieler-Mannschaften messen sich in der großen Kunst des Improvisierens. Nichts ist vorher abgesprochen. Nichts ist vorbereitet. Alles wird auf Zuruf der Zuschauer spontan improvisiert. Theatersport ist ein Spektakel, ein Volksfest, eine moderne Commedia dell´arte, eine wilde Mischung aus Schauspiel, Musik, Pantomime, Tanz, Schlagfertigkeit.

[8] LESEKISTEN für Kinder

FLÜGELCHEN (Lesekiste)
von Mats Wänblad und Per Gustavsson
für Zuschauer ab 4 Jahren
Samstag, 8. November, 16 Uhr, Podium 2
Inszenierung: Heidrun Warmuth, Marco Süß
Mit: Heidrun Warmuth
Vier Küken sind fröhlich und gesund. Aber das fünfte ist anders als die anderen, denn es hat zu kleine Flügel, um fliegen zu können. Als es Herbst wird, fliegt die Familie nach Afrika - ohne Flügelchen. Doch der gibt nicht auf und lernt mit Hilfe seiner Freunde wie dem einfallsreichen Frosch, dem freundlichen Huhn und dem lustigen Eichhörnchen, mit seinem Handicap zu leben.

DIE SCHATZINSEL (Lesekiste)
von Robert Louis Stevenson
für Zuschauer ab 8 Jahren
Sonntag, 23. November, 16 Uhr, Podium 2
Inszenierung: Nora Bussenius
Mit: Mieke Biendara, Sascha Kirschberger
Durch Zufall fällt Jim Hawkins eine Schatzkarte des berühmten Piratenkapitäns Flint in die Hände. Er heuert an Bord der "Hispaniola" an, um bei der Bergung des Schatzes dabei zu sein. Doch auch die Piraten wollen ihren Teil an der Beute ...

NILS HOLGERSSON (Lesekiste)
von Selma Lagerlöf
für Zuschauer ab 4 Jahren
Samstag, 29. November, 16 Uhr, Podium 2
Inszenierung: Johan Heß
Mit: Mieke Biendara, Sascha Kirschberger
Der Rüpel Nils Holgersson beleidigt einen Wichtel und wird kurzerhand in einen Däumling verwandelt. Kein Tier ist bereit ihm zu helfen. Nur der einfältige Gänserich Martin freundet sich mit ihm an. Auf seinem Rücken nimmt er Nils mit auf eine Reise voller Abenteuer ...

[9] WEITER IM SPIELPLAN

Bitte beachten Sie: Mehr Infos zu den einzelnen Stücken erhalten Sie auf unseren Internetseiten. Klicken Sie dazu einfach auf den jeweiligen Stücktitel.
 

SCHAUSPIELHAUS

AGNES
nach Peter Stamm
für Zuchauer ab 16 Jahren
Vorstellung in Esslingen: Mo, 3.11., 19.30 Uhr

DER UNTERTAN
Bühnenfassung nach dem Roman von Heinrich Mann
Vorstellungen in Esslingen: Di, 4.11., Sa, 8.11., Do, 13.11., 19.30 Uhr

WOYZECK
Georg Büchner / Robert Wilson / Kathleen Brennan / Tom Waits
Vorstellungen in Esslingen: So, 9.11., 16 Uhr; Fr. 21.11., Fr. 28.11., 19.30 Uhr


PODIUM 1

ALTE LIEBE
nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder
Vorstellungen in Esslingen: Fr, 7.11., Fr, 14.11., Mi, 19.11., 20 Uhr

PODIUM 2

DIE GLÜCKSFEE
von Cornelia Funke
für Zuschauer ab 4 Jahren
Familienvorstellungen in Esslingen: Sa, 1.11., Di, 18.11., 16 Uhr

DIE GESCHICHTE VOM FUCHS, DER DEN VERSTAND VERLOR
nach dem Kinderbuch von Martin Baltscheit
für Zuschauer ab 6 Jahren
Familienvorstellung in Esslingen: Sa, 15.11., 16 Uhr

[10] VORSCHAU Dezember / Januar

Jérôme Savary / Hartmut Ruge // Christian Hillion / Joachim Kuntzsch (Musik)
WEIHNACHTEN AN DER FRONT
Premiere: Donnerstag, 11. Dezember
Inszenierung: Klaus Hemmerle

THEATERSPORT
Improvisationstheater mit dem Harlekin Theater Tübingen
Sonntag, 28. und 29. Dezember

DYLAN – THE TIMES THEY ARE A-CHANGIN' – Ein Abschiedskonzert
Dienstag, 30. Dezember

SILVESTERPROGRAMM 31.12.
ZORGAMAZOO um 16 Uhr, Podium 2
WOYZECK um 18 Uhr und 21 Uhr, Schauspielhaus

ICH BIN DAS NOCH – ein Theater-/Chanson-Abend zum Thema Demenz
von und mit Petra Afonin
Freitag, 2. Januar

 


Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Dieser Newsletter wird versandt über den kulturkurier
Mehr lesen