Liebe Freundinnen und Freunde des Heilbronner Theaters,

Wir sind noch ganz im TANZ!-Rausch. Samstagnacht haben wir mit Euch eine ausgelassene Party gefeiert und mal wieder richtig schön getanzt. Die GUTE NACHRICHT für alle Tanzfreunde: Schon am nächsten Samstag, 26. Mai, legt nach BOXX@Night Nr. 5 wieder ein DJ bei uns in der BOXX auf: DJ SoulMe, alias Marco Weimar, bringt ab ca. 22.30 Uhr den Saal zum Tanzen. 💃🕺🎶
Und vorher "Finnisch" um 21.30 Uhr

 

26. Mai 2018, 21.30 Uhr, BOXX des Theaters Heilbronn
BOXX@Night Nr. 5  - Sprungbrett

#Me too und die Frau seiner Träume –
mit
„Finnisch“ von Martin Heckmanns

Leitung: Anja Bräutigam, Es spielt: Sven-Marcel Voss
Aftershow-Party mit DJ SoulMe (alias Marco Weimar)

Wie steht es um das Kennenlernen in Zeiten von #Me too? Wie viel Flirt ist erlaubt und wie nähern wir uns ohne Missverständnisse und Sexismusvorwürfe einander an? Diese Fragen treiben auch den jungen Schauspieler des Heilbronner Ensembles, Sven- Marcel Voss, und die Regieassistentin Anja Bräutigam um. Beide haben zu diesem Thema ein wunderbares, sehr humorvolles Stück von Martin Heckmanns gefunden: „Finnisch“. Ein junger Mann ist heimlich in seine Postbotin verliebt und überlegt, wie er sie kennenlernen kann. Jetzt hat er sich selbst ein Paket geschickt.
Er plant den Moment des ersten Treffens und spielt seine erotisch-schüchterne Fiktion in allen Möglichkeiten durch. So entsteht ein lustvoller, komischer und leichtfüßiger Text in der knappen Stunde vor der erhofften Begegnung. Boxx@Night – Sprungbrett ist Programm: Mit Regieassistentin Anja Bräutigam (Regie) und dem Schauspieler Sven-Marcel Voss (Spiel) erarbeiten zwei junge Kollegen diesen Abend, die ganz am Anfang ihrer Karriere, quasi auf dem Sprungbrett, stehen.

Eintritt für den gesamten Abend: 7 Euro 
hier gibt's die Karten

 


 

"Ein Volksfeind" - brisantes Stück mit Überraschungsmoment

Viel Lob von Kritikern und Publikum erntete unsere neues Inszenierung im Großen Haus "Ein Volksfeind" von Henrik Ibsen. Hier endeckt der Badearzt Dr. Tomas Stockmann, dass das Wasser des neuen Kurbades verseucht ist und fordert, die dafür verantwortlichen Ursachen zu beheben. Weil das teuer wird, sieht er sich plötzlich einer Phalanx aus Vertretern von Politik, Wirtschaft und Medien gegenüber, die die Enthüllung des Skandals mit allen Mitteln verhindern wollen und den Arzt zum Volksfeind erklären. "Der Inszenierung von Axel Vornam gelingt es eindrucksvoll, die Verwicklung von Profitinteressen ... auf die Bühne zu bringen", würdigt Ranjo Doering in der Heilbronner Stimme und hebt neben der "hervorragenden" Ausstattung und den überzeugenden schauspielerischen Leistungen besonders den Überraschungsmoment nach der Pause hervor, in dem die Zuschauer selbst Bestandteil der Inszenierung werden.

Die nächsten Vorstellungen dieses Stückes sind in dichter Folge in den nächsten Tagen zu sehen. Am 6.6. Ist der einmal im Monat stattfindende THEATERTAG - da kosten die Karten nur die Hälfte.

hier gibt's weitere Infos zum Stück und die Links zum Online-Kartenverkauf

 


 

Zusatzvorstellungen der Komödie "Die Kaktusblüte"

Mit großem Erfolg läuft auch unsere neueste Komödie: "Die Kaktusblüte" von Pierre Barillet und Jean-Pierre Grédy. Die Geschichte um den notorischen Frauenhelden und Zahnarzt Julien (Nils Brück), seine gutgläubige Geliebte Antonia (Stella Goritzki) und die heimlich in ihn verliebte Sprechstundenhilfe Stephanie (Sabine Unger)  trifft den Nerv unseres Publikums. Deshalb haben wir zwei zusätzliche Vorstellungstermine angesetzt, für die Sie hier die Karten finden:

Zusatzvorstellung am 8. Juli um 20 Uhr

Zusatzvorstellung am 12. Juli um 20 Uhr


 

Autor(in) im Gespräch am 7. Juni um 20 Uhr in der BOXX: Annette Pehnt

Einer der eindrucksvollsten Filme der letzten Jahre zum Thema MOBBING war der Film "Mobbing" mit Tobias Moretti und Susanne Wolf. Er beruhte auf dem gleichnamigen Roman der vielfach preisgekrönten Schriftstellerin Annette Pehnt, die am 7. Juni um 20 Uhr Gast der Reihe "Autor(in) im Gespräch" mit Wolfgang Niess in der BOXX ist.

2017 ist von ihr das „Lexikon der Liebe“ erschienen. Eine  Sammlung skurriler und feinsinniger Geschichten über viele Facetten der Liebe -  von A wie „Ahnung“ bis Z wie „Zittern“. Es ist die Rede von Hotels und Küchentischen, von Krankenhäusern und Schlachtfeldern, von Schmerz und Glück, Ungewissheit, Lust, Auf- und Hingabe, Verzweiflung und Ritual.
Bereits für ihr vielversprechendes Debüt „Ich muss los“ (2001), den Roman um einen einzelgängerischen Jungen, wurde Annette Pehnt aufgrund ihrer sprachlichen Reife und Sicherheit als eine „fast erschreckend fertige Autorin“ bezeichnet. In „Mobbing“ (2007) thematisiert sie die Auswirkungen einer subversiven Bürointrige auf das Opfer und dessen Familie. Ihre „Chronik der Nähe“ (2011), eine Generationengeschichte um drei starke Frauen von 1945 bis in die Gegenwart, fand nahezu einhelliges Kritikerlob. Neben Romanen und Erzählbänden veröffentlichte Annette Pehnt auch Kinderbücher. Mit dem „Bärbeiß“, einem Meister der schlechten Laune, hat sie eine Figur erschaffen, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen Freude machen kann. Ins Surreale kippende Kurzgeschichten legte sie in ihrem „Lexikon der Angst“ (2014) vor. 2017 erhielt Annette Pehnt den Kulturpreis Baden-Württemberg für ihre Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen in ihrem Werk.

hier gibt's die Karten

 


ABO-Verkauf für die neue Spielzeit läuft schon auf Hochtouren

Übrigens läuft unser ABO-Verkauf für die kommende Spielzeit bereits auf Hochtouren, was uns sehr freut und hoffnungsvoll in die Zukunfts schauen lässt. Ein wichtiges Argument, sich mit einem ABO die Karten für ein ganzes Paket verschiedener Vorstellungen zu sichern, ist übrigens nicht allein der viel günstigere Preis (obwohl das auch nicht zu verachten ist). Viele Zuschauer haben uns gesagt, dass sie sich dank ihres ABOS Vorstellungen anschauen, die sie immer wieder positiv überraschen und die sie sonst vielleicht nicht gesehen hätten, weil sie den Titel nicht kennen.

hier finden Sie einen Überblick über alle ABOS der kommenden Spielzeit

und hier finden Sie einen ersten Überblick über alle Stücke, die in der nächsten Spielzeit Premiere haben werden
 

Bis bald in Ihrem Theater, Silke Zschäckel

 

P.S. Das Theater Heilbronn ist auch bei facebook und twitter und hat einen Blog. Da können Sie auch mit uns diskutieren oder erhalten Einblicke hinter die Kulissen oder in die Probenarbeit - schauen Sie doch mal vorbei!

www.facebook.com/theaterheilbronn
www.twitter.com/theat_heilbronn

Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie eine Mail an pressebuero@theater-hn.de.
Oder schauen Sie auf unserer Homepage nach unter www.theater-hn.de bzw. www.theater-heilbronn.de

Bis bald in diesem Theater!

Ihre
Silke Zschäckel


Theater Heilbronn
Berliner Platz 1
74072 Heilbronn
Telf: 07131/563403

Tickets: 07131. 56 30 01
Fax: 07131. 56 31 39
mail: kasse@theater-hn.de

Öffnungszeiten:
Vorverkauf
Mo. bis Fr. 10 bis 19 Uhr
Sa. 10 bis 14 Uhr

I

Inhalt

Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie eine Mail an pressebuero@theater-hn.de.
Oder schauen Sie auf unserer Homepage nach unter www.theater-hn.de bzw. www.theater-heilbronn.de

Bis bald in diesem Theater!

Ihre
Silke Zschäckel



Theater Heilbronn
Berliner Platz 1
74072 Heilbronn
Telf: 07131/563403



Tickets: 07131. 56 30 01
Fax: 07131. 56 31 39
mail: kasse@theater-hn.de

Öffnungszeiten:
Vorverkauf
Mo. bis Fr. 10 bis 19 Uhr
Sa. 10 bis 14 Uhr

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen