Liebe Freundinnen und Freunde des Theaters Poetenpack,

im November können Sie drei unserer Produktionen in Potsdam und Magdeburg erleben:

"Vorzimmer der Liebe" Uraufführung von Kai Schubert im Gartensaal des Gesellschaftshauses Magdeburg

"Mein Kampf" von George Tabori mit unseren Schauspielern und Potsdamer SchülerInnen im T-Werk, Potsdam

"Gift. Eine Ehegeschichte" von Lot Vekemans in der Kirche am Neuendorfer Anger in Potsdam-Babelsberg

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Beiträgen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team des Theaters Poetenpack

 

Inhalt

Vorzimmer der Liebe
Mein Kampf
Gift. Eine Ehegeschichte
Veranstaltungstermine und -orte
Kontakt

Vorzimmer der Liebe

Foto: Ewe Rafeldt

Liebesliederschlacht im Wartesaal eines Paartherapeuten

Uraufführung im Gartensaal des Gesellschaftshauses Magdeburg:
Mit dieser eigenen Stückentwicklung, geschrieben und inszeniert von Kai Schubert, präsentiert das Theater Poetenpack eine musikalische Reise durch die Spielarten der Liebe. Zwei Paare treffen aufeinander. Sie warten auf ihren Therapeuten, der sich verspätet. Harmonien und Konflikte entladen sich in bekannten Liedern von Chanson bis Rock.

Vorschau: Von 03. bis 08. Dezember zeigen wir das Stück im Palais Lichtenau in Potsdam.

Vorzimmer der Liebe im Fernsehen Magdeburg

Tickets gibt es hier

Förderer:
Landeshauptstadt Potsdam, Lotto-Toto Sachsen-Anhalt, Stiftung Kunst und Kultur der Stadtsparkasse Magdeburg

 

Mein Kampf

Foto: Constanze Henning

Im Rahmen unserer Sparte „Theater als Erfahrungsraum“ gewinnt momentan ein sehr spannendes Projekt Gestalt: „George Taboris „Mein Kampf“ – Ein lebendiges Zeichen gegen Rechts“.

Eine Gruppe von Potsdamer Jugendlichen setzt sich intensiv mit dem Stück auseinander und wird in praktischen Theaterworkshops als Spieler-Chor in die Inszenierung eingearbeitet. Im Anschluss stehen sie gemeinsam mit unseren professionellen Spielern in vier Schüler- und zwei Abendvorstellungen auf der Bühne.

George Taboris Farce „Mein Kampf" beschäftigt sich in schwarzhumoriger Form mit dem Werdegang Hitlers und dem Trauma der Shoah. Sie spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einem Männerwohnheim in Wien. Im Verlauf des Stücks entwickelt Hitler sich in zugespitzter und teilweise grotesker Handlung zum Antisemiten und despotischen Diktator. Tabori schuf eine Hitler-Figur, mit der er an Brecht und Chaplin anknüpft.

Die Inszenierung balanciert gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen Lachen und Grauen, zwischen Tragik und Komik und integriert Live-Musik.

mehr Infos zum Stück

Tickets gibt es hier

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

In Kooperation mit der Plattform Kulturelle Bildung.

 

Gift. Eine Ehegeschichte

Foto: Constanze Henning

„Mit ihrem wunderbaren Dialog über zwei Menschen, die erst ein Kind verloren haben, dann sich selbst und dann einander, trifft Vekemans direkt ins Herz“, heißt es in der Jurybegründung für den renommierten Taalunie Toneelschrijfprijs, den die Autorin 2010 für Gift erhielt.

Nach mehr als zehn Jahren kommen ein Mann und eine Frau zusammen, an dem Ort, wo ihr Kind begraben ist. Der Grund ihres Treffens ist ein Brief, in dem die Umbettung des Kindes angekündigt wird, nachdem man auf dem Friedhof Gift im Boden gefunden hat. Aber warum lässt sich die ganze Zeit niemand von der Friedhofsverwaltung sehen?

Gift ist ein grandioses Spiel um Liebe und Schmerz, eine tastende Suchbewegung zweier Menschen nach der Möglichkeit, die Vergangenheit zu akzeptieren, in gemeinsamer Erinnerung Ruhe zu finden und Vertrautes wieder zuzulassen. Dabei lässt das Stück selbst in der tiefsten Tragik des Lebens auch komische Momente aufblitzen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Tickets gift es hier

Veranstaltungstermine und -orte

Vorzimmer der Liebe
Liebesliederschlacht im Wartesaal eines Paartherapeuten
Gartensaal im Gesellschaftshaus Magdeburg
Schoenebecker Str. 129, 39104 Magdeburg
02.11.2018 - 19:30 Uhr
03.11.2018 - 19:30 Uhr
22.11.2018 - 19:30 Uhr
23.11.2018 - 19:30 Uhr
30.11.2018 - 19:30 Uhr
01.12.2018 - 19:30 Uhr
02.12.2018 - 17:00 Uhr

Mein Kampf
Farce von George Tabori
T-Werk
Schiffbauergasse 4e, 14467 Potsdam
15.11.2018 - 10:00 Uhr
16.11.2018 - 10:00 Uhr
17.11.2018 - 20:00 Uhr
18.11.2018 - 18:00 Uhr
19.11.2018 - 10:00 Uhr
20.11.2018 - 10:00 Uhr

GIFT. Eine Ehegeschichte
von Lot Vekemans
Kirche am Neuendorfer Anger, Potsdam-Babelsberg
Neuendorfer Anger 1, 14482 Potsdam
24.11.2018 - 20:00 Uhr
25.11.2018 - 17:00 Uhr

Vorzimmer der Liebe
Liebesliederschlacht im Wartesaal eines Paartherapeuten
Palais Lichtenau
Kurfürstenstraße 40, 14467 Potsdam
03.12.2018 - 19:30 Uhr
04.12.2018 - 19:30 Uhr
05.12.2018 - 19:30 Uhr
06.12.2018 - 19:30 Uhr
07.12.2018 - 19:30 Uhr
08.12.2018 - 19:30 Uhr

Kontakt

Theater Poetenpack, Lennéstraße 37, 14469 Potsdam
presse@theater-poetenpack.de
Redaktion: Karen Schneeweiß-Voigt

Infos zu den Vorstellungen
per Telefon: 0331.9791291
per E-Mail karten@theater-poetenpack.de

Tickets selbst ausdrucken auf www.theater-poetenpack.de und auf www.reservix.de
Vorverkauf an allen bekannten Stellen
Vorverkauf im Theaterbüro Lennéstraße 37, 14469 Potsdam (Mo-Do 10-16 Uhr)

Folgen Sie uns auf facebook.

Dieser Newsletter unterstützt keine Antwortfunktion.
Möchten Sie mit uns erreichen, nutzen Sie bitte eine der hier angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen